powered by Motorsport.com
  • 20.01.2014 21:18

  • von Roman Wittemeier

Ferrari-Youngster auf dem Vormarsch

Ferrari bietet seinen Zöglingen neue Perspektiven: Raffaele Marciello steigt in die GP2 auf, Youngster Antonio Fuoco in die Formel-3-EM

(Motorsport-Total.com) - Ferrari bringt im Rahmen seines Nachwuchsprogrammes "Ferrari Driver Academy" zwei Talente zur neuen Saison jeweils eine Stufe nach oben. Raffaele Marciello wird 2014 in der GP2 starten. Der amtierende Champion der Formel-3-Europameisterschaft soll vermutlich im Team Racing Engineering starten, mit dem Fabio Leimer sich in der vergangenen Saison den Titel hatte sichern können. Marciello hatte den GP2-Wagen der Spanier Ende vergangenen Jahres bereits getestet.

Titel-Bild zur News: Raffaele Marciello

Raffaele Marciello soll 2014 mit Racing Engineering in der GP2 siegen Zoom

"Raffaele hatte eine großartige Saison 2013. Er hat eine wichtige und starke Serie gewonnen. Jetzt wird er in einer Serie antreten, die im Fokus der Formel 1 steht", sagt Luca Baldisserri, der das Nachwuchsprogramm von Ferrari leitet. Marciello hatte in den vergangenen Monaten auch einen Wechsel in die Renault-World-Series in Betracht gezogen, aber die Mannschaft aus Maranello möchte ihn lieber im Umfeld der Königsklasse beobachten und fördern.

Auch nach dem Wechsel von Marciello hat die Ferrari-Academy ein heißes Eisen im Formel-3-Feuer. Man schickt den erst 17-jährigen Italiener Antonio Fuoco in die Europameisterschaft. Der Nachwuchsmann kommt aus der Formel Renault und wird in der EM gleich beim Topteam Prema anheuern. Im letzten Quartal 2013 absolvierte Fuco bereits zahlreiche Testfahrten im Dallara-Mercedes des italienischen Teams. "2013 hat er sich selbst überrascht, als er in der starken Formel Renault den Titel holte. 2014 wird er noch härtere Gegner bekommen", sagt Baldisserri mit Blick auf den jungen Piloten.