powered by Motorsport.com

Doppelsieg: Sainz rast dem Titel entgegen

Carlos Sainz jun. hat beide WSbR-Läufe in Spa-Francorchamps gewonnen und seine Führung in der Meisterschaft dadurch deutlich ausgebaut

(Motorsport-Total.com) - Red-Bull-Junior Carlos Sainz jun. (DAMS) hat in Spa-Franchorchamps einen großen Sprung in Richtung Meistertitel gemacht. Der Spanier gewann beide Läufe der Formel Renault 3.5 im Rahmen der Renault-World-Serie in Belgien und baute seinen Vorsprung in der Meisterschaft auf nun 43 Punkte vor dem Franzosen Pierre Gasly (Arden) aus. Gasly konnte mit einem zweiten und einem vierten Platz zumindest den Anschluss halten.

Carlos Sainz Jun.

Carlos Sainz jun. kommt dem WSbR-Titel mit seinem Spa-Doppelerfolg deutlich näher Zoom

Doch Sainz zeigte an diesem Wochenende in Spa-Francorchamps, dass der Titel wohl nur über ihn führen wird. Der Spanier gewann schon den ersten Lauf am Samstag souverän mit 17 Sekunden Vorsprung vor Gasly und Jazeman Jaafar (ISR). Den Grundstein dafür legte Sainz bereits am Start, als er von der Pole-Position aus ungefährdet in Führung ging - und so dem Chaos hinter ihm entging.

Denn schon in Le Combes war das Rennen für einige Fahrer gelaufen, als sich Richie Stanaway (Lotus) und Ex-DTM-Pilot Roberto Merhi (Zeta Corse) nicht über die Vorfahrt einigen konnten und kollidierten. Dabei nahmen sie auch Sauber-Testpilot Sergei Sirotkin (Fortec), der unsanft in der Barriere einschlug, und den Schweizer Zoel Amberg (AVF) mit aus dem Rennen - Titelkandidat Oliver Rowland (Fortec) war ebenfalls involviert, konnte aber zunächst weiterfahren.

Da auch der Zweitplatzierte Gasly mit Bremsproblemen zu kämpfen hatte, gab es für Sainz im Kampf um den Sieg nach dem Re-Start keinen ernsthaften Konkurrenten mehr. Auch beim zweiten Rennen am Sonntag fuhr der Red-Bull-Zögling mit großem Abstand als Erster über die Ziellinie und machte somit sein Wochenende perfekt. Zwölf Sekunden Vorsprung hatte er dabei gegenüber Will Stevens (Strakka) und Oliver Rowland.

Jener Rowland hätte Sainz das Leben dabei fast schwer gemacht. In der ersten Rennhälfte setzte der Brite seinen Konkurrenten unter Druck und lag beim fälligen Boxenstopp nur eine Sekunde zurück, doch Rowland würgte das Auto beim Service ab und verlor elf wertvolle Sekunden - und Rang zwei an Stevens. Somit konnte Sainz erneut zum Sieg cruisen, während sein größter Titelgegner Pierre Gasly nur auf Rang vier ins Ziel kam.

In der Meisterschaft liegt Sainz mit 124 Punkten deutlich vor Gasly (81), Rowland (74) und Stevens (68) an der Spitze. Monaco-Sieger Norman Nato (DAMS) weist mit seinen 46 Punkten auf Rang fünf schon einen eklatanten Rückstand auf. Fünf Rennwochenenden sind in dieser Saison noch zu absolvieren. Der kommende Event steht am 28. und 29. Juni auf dem Moscow Raceway an.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total Business Club