Startseite Menü

Noch zwei fehlen: Formel E stellt Team Mahindra vor

Der indische Automobilhersteller Mahindra ist der achte Neuzugang für die erste Formel-E-Saison 2014: Die Inder sehen die Serie als perfekte Showbühne

(Motorsport-Total.com) - Die Formel E bekommt ihr eigenes Force-India-Team. Nein, das achte heute bekanntgegebene Team hat nichts mit dem Formel-1-Rennstall von Vijay Mallya zu tun, allerdings repräsentiert das neuste Mitglied das Milliardenland Indien. Der indische Autohersteller Mahindra steigt zum neuen Elektroprojekt der FIA hinzu, das im kommenden Jahr in seine Debütsaison starten soll.

Mahindra

Mahindra repräsentiert Indien - anders als Force India aber nicht in orange-weiß-grün Zoom

Da der Hersteller auf dem heimischen Markt auch verstärkt in die elektronische Richtung entwickelt, sei der Einstieg in die erste elektronische Formelserie auch ein logischer Schritt gewesen: "Wir glauben, dass die Formel E eine exzellente globale Bühne für unsere elektronische Fahrzeugtechnologie bieten kann", erklärt Mahindra-Chef Anand Mahindra. "Der Rennsport wird den Trend noch weiter beschleunigen, während die Formel E das globale Bewusstsein über die Vorzüge von elektronischen Fahrzeugen noch weiter verschärfen wird."

Formel-E-Promoter Alejandro Agag freut sich derweil, dass man nach China auch Indien als zweitmeist bevölkertes Land der Welt als Teil der Formel-E-Familie begrüßen kann: "Wir sind sehr stolz, ein globales Unternehmen wie Mahindra bei der Formel E dabeizuhaben. Einen Hersteller aus Indien zu dem schon jetzt globalen Mix an Teams hinzufügen zu können, sind fantastische Neuigkeiten für die Serie."


Testdebüt der Formel E

Motorsportfans könnte der Name Mahindra schon aus der Motorrad-Weltmeisterschaft bekannt vorkommen. Seit 2011 fährt der Rennstall schon in der 125ccm- beziehungsweise Moto3-Klasse im Rahmen der MotoGP. 2014 wagt man nun in der Formel E einen neuen Anlauf. "Wir freuen uns über unser neues Abenteuer in der Formel E", sagt Mahindra-Racing-Boss Sri Prakash Shukla. "Mahindra Racing ist relativ jung, aber wir haben schon gesehen, wie der Rennsport unserer Organisation Vorteile einbringt - nicht nur aus Markensicht, sondern auch in Sachen Technologieentwicklung und Motivation."

Mahindra ist der mittlerweile achte Teilnehmer der neuen Formel E: Neben den Indern werden auch Abt, Super Aguri, e.dams, Drayson, Dragon, Andretti sowie China Racing an der Elektroserie teilnehmen. Da man 2014 mit zehn Teams starten will, sind noch zwei Plätze frei. "Alles setzt sich gut zusammen", sagt Agag und sieht schon bald ein komplettes Starterfeld voraus: "Wir freuen uns darauf, dem Weltrat der FIA im kommenden Monat alle Teams präsentieren zu können."

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Das neueste von Motor1.com

Opel Combo Life (2018) im Test
Opel Combo Life (2018) im Test

Ken Blocks Gymkhana 10 Video ist Live: Sehen Sie es hier
Ken Blocks Gymkhana 10 Video ist Live: Sehen Sie es hier

Nio ES6: Elektro-SUV mit tollen Daten
Nio ES6: Elektro-SUV mit tollen Daten

11 Dinge, die Sie über den neuen Porsche 911 (992) noch nicht wussten
11 Dinge, die Sie über den neuen Porsche 911 (992) noch nicht wussten

Rendering eines neuen Toyota MR2
Rendering eines neuen Toyota MR2

Aviar Motors R67: Russischer Elektro-Mustang
Aviar Motors R67: Russischer Elektro-Mustang

Motorsport-Total.com auf Twitter