powered by Motorsport.com

Nico Müller bricht Formel-E-Saison 2021 zugunsten der DTM ab

Nico Müller trennt sich inmitten der laufenden Formel-E-Saison 2021 von Dragon-Penske und konzentriert sich voll auf die neue DTM-Ära

(Motorsport-Total.com) - Dragon-Penske wird die verbleibenden drei Rennwochenenden der laufenden Formel-E-WM 2021 ohne Nico Müller bestreiten.

Nico Müller

Nico Müller verlässt die Formel E und fokussiert sich ganz auf die DTM Zoom

Nachdem der Schweizer schon das zurückliegende Rennwochenende in Puebla hat auslassen müssen, weil es eine Terminüberschneidung mit dem DTM-Saisonauftakt in Monza gab, haben er und Dragon-Penske nun entschieden, getrennte Wege zu gehen. Zwei der drei verbleibenden Formel-E-Wochenenden in dieser Saison überschneiden sich ebenfalls mit der DTM, in der Müller für Audi fährt.

Wenn die Formel E am 24./25. Juli in London fährt, tritt die DTM auf dem Lausitzring an. Und am 14./18. August, dem Termin des Formel-E-Saisonfinales in Berlin, fährt die DTM auf dem Nürburgring. Das direkt bevorstehende Formel-E-Wochenende in New York (10./11. Juli) überschneidet sich zwar nicht mit der DTM. Dennoch haben sich Müller und Dragon-Penske auf die sofortige Trennung verständigt.

"Aufgrund mehrerer sich überschneidender Verpflichtungen haben Dragon-Penske Autosport und ich selbst entschieden, uns zu trennen. Das heißt, ich werde die letzten drei Rennwochenenden der siebten Formel-E-Saison nicht bestreiten", so Müller via Twitter und weiter: "Vielen Dank für knapp zwei Saisons leidenschaftlicher harter Arbeit und die Erinnerungen, die wir geschaffen haben. Ich wünsche dem gesamten Team von Dragon-Penske Autosport alles Gute, während mein Fokus auf der DTM und den Einsätzen als Audi-Werksfahrer liegt. Die Zukunft ist rosig!"

Müller war in der Formel E seit Beginn der Saison 2019/20 am Start. Am April der laufenden Saison 2021 fuhr er in Valencia mit P2 erstmals auf das Podium. Am Puebla-Wochenende wurde er bei Dragon-Penske von Joel Eriksson vertreten. Es wird erwartet, dass der Schwede, seines Zeichens der offizielle Reservefahrer des Teams, nun auch in New York, London und Berlin fahren wird. Die endgültige Bestätigung steht aber noch aus.

In der DTM, die in diesem Jahr erstmals mit GT3-Autos ausgetragen wird, fährt Müller für das Rosberg-Team einen Audi R8 LMS. Beim Saisonauftakt in Monza belegte er P8 und P2. In den vergangenen zwei Jahren, als er für das Abt-Team einen Audi RS 5 DTM fuhr, wurde der Schweizer jeweils Vizemeister hinter Rene Rast, dessen Nachfolge er nun im Rosberg-Team angetreten hat. Komplettes Starterfeld für die DTM-Saison 2021 im Ranking