powered by Motorsport.com

Heidfeld nachträglich ausgeschlossen

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Formel-E-Event von Putrajaya hat die Rennleitung noch ein paar Strafen ausgesprochen, allerdings beeinflussen diese das Ergebnis an der Spitze nicht. So wurde Nick Heidfeld offiziell aus dem Rennen ausgeschlossen, weil sein Boxenstopp außerhalb der erlaubten Zone vorgenommen wurde. Nach seinem Unfall mit Franck Montagny stieg der Deutsche kurzerhand in sein Ersatzauto. Das bedeutet, dass sein 19. Platz am Ende des Jahres nicht als Streichresultat gewertet werden kann.

Katherine Legge (Aguri) muss beim kommenden Rennen zehn Plätze weiter hinten starten, nachdem ihr Team das RESS-Device (Energiespeicher) am Auto getauscht hatte. Zudem muss das Trulli-Team 5000 Euro zahlen, weil Michela Cerruti im Training mit einer losen Radmutter losgeschickt wurde.