powered by Motorsport.com
  • 23.06.2022 · 11:05

  • von Andre Wiegold, Co-Autor: Jake Boxall-Legge

Gen3-Ära: McLaren findet Lieferanten für den Antriebsstrang in der Formel E

Nissan wird McLaren in der Gen3-Ära der Formel E mit einem Antriebsstrang ausstatten - Die Marke steigt in der Saison 2022/23 in die Serie ein

(Motorsport-Total.com) - McLaren steigt in der Saison 2022/23 in die Formel-E-Weltmeisterschaft ein und hat einen Partner für die Gen3-Ära gefunden. Nissan wird das Team rund um Geschäftsführer Zak Brown im gesamten Gen3-Zyklus mit einem Antriebsstrang versorgen. Die Japaner und McLaren haben bereits eine Vereinbarung unterzeichnet.

McLaren steigt in die Formel E ein

McLaren kooperiert in der Formel E mit Nissan Zoom

Zuvor hatte McLaren das komplette Mercedes-Team in der Formel E gekauft, da der deutsche Hersteller seinen Rückzug aus der Serie bekanntgegeben hatte. McLaren wird auf Ian James als Teamchef setzen, der bereits für Mercedes die Geschicke in der elektrischen Formelmeisterschaft geleitet hat. Damit weitet McLaren sein Motorsport-Portfolio aus: Formel 1, IndyCar, Extreme E und jetzt auch Formel E.

Für Nissan ist es das erste Mal in seiner Formel-E-Geschichte, dass der Hersteller ein anderes Team mit einem Antriebsstrang beliefern wird. Das Unternehmen ist in der Saison 2018/19 in die Meisterschaft eingestiegen, als es den Werkseinsatz von Renault übernommen hatte. Nissan hat zudem das Einsatzteam e.dams gekauft, um volle Kontrolle über die Produktion und das Rennteam zu haben.

Nissan und McLaren teilen Werte

"Nissan hat seine Expertise, Stärke und Verbundenheit in den vergangenen vier Saisons in der Formel E unter Beweis gestellt", sagt McLaren-Strippenzieher Brown. "Wir sind uns sicher, dass die Partnerschaft beiden Parteien eine Menge Erfolg liefern wird. Die wahre Partnerschaft wird sowohl die Leistung des Teams als auch Nissans Entwicklung des Antriebs vorantreiben."

Fahrzeug des Teams Nissan-e.dams bei einem Rennen der Formel E

Nissan wird erstmals ein anderes Team mit Antrieben versorgen Zoom

Auch Nissan-Formel-E-Chef Tommaso Volpe freut sich: "Nissan ist nicht nur in der Formel E, um Rennen zu fahren, sondern wir wollen einer heterogenen Zuschauerschaft zeigen, wie eindrucksvoll, leistungsstark und effizient elektrische Autos sind. Die Partnerschaft mit McLaren kreiert für uns weitere Möglichkeiten, die Entwicklung unserer Technologie voranzutreiben und sie Fans auf der ganzen Welt zu zeigen."

Fahrer und Sponsoren unbekannt

Nissan-Geschäftsführer Ashwani Gupta fügt hinzu: "Unsere Partnerschaft mit McLaren wird eine starke sein, da sie die Zusammenarbeit und den Wissensaustausch fördern wird. Der Geist der Pioniere und der Wille, Innovationen zu schaffen, sind Werte, die Nissan und McLaren teilen. Das macht uns zu perfekten Partnern in der Formel E und wir werden damit weitermachen, unsere Autos zu elektrifizieren."


Fotostrecke: Spotterguide: Alle Autos und Fahrer der Formel-E-WM 2022

Obwohl der technische Partner bei McLaren nun feststeht, gibt es dennoch viele Fragezeichen. Das Team hat noch keinen einzigen Fahrer oder kommerziellen Partner für das Formel-E-Projekt bekanntgegeben. Quellen haben gegenüber 'Motorsport-Total.com' verraten, dass es Unterstützung aus Saudi Arabien geben könnte, womit der Bau der Planstadt Neom bewerben werden soll.

Neueste Kommentare

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Marokko

2. Juli

Qualifying Sa. 05:40 Uhr
Rennen Sa. 10:00 Uhr
Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Twitter

Folgen Sie uns!