powered by Motorsport.com

Formel-E-Test Marrakesch: Lucas Auer testet für BMW

DTM-Pilot Lucas Auer fährt den Rookie-Test der Formel E am 1. März in Marrakesch - Auch W-Series-Meisterin Chadwick und Super-Formula-Champ Cassidy mit dabei

(Motorsport-Total.com) - DTM-Rückkehrer Lucas Auer wird am Rookie-Test der Formel E in Marrakesch teilnehmen. Der Österreicher wird einen Wagen des BMW-Andretti-Teams pilotieren. Am 1. März feiert der Neffe von Gerhard Berger demnach sein Debüt in der Elektroserie. Weitere Namen sind ebenso bereits bekannt.

Lucas Auer

Lucas Auer hat sich im BMW-Simulator auf seinen Formel-E-Test vorbereitet Zoom

"Ich freue mich auf den Formel-E-Test, das ist für mich ziemliches Neuland", schildert Auer. "Ich habe mich in München im Simulator intensiv mit den Ingenieuren vorbereitet. Jetzt bin ich schon gespannt, wie sich das Auto dann im Endeffekt auf der Strecke verhalten wird."

Schon vor dem ersten realen Elektro-Einsatz ist der Tiroler beeindruckt: "Es ist schon beeindruckend, wie viele Knöpfe du am Lenkrad bedienen musst und was du alles verstellen kannst. Das ist schon eine Challenge, speziell wenn man nicht jeden Tag damit zu tun hat."

Er freue sich bereits auf die Herausforderung, das werde bestimmt ein "produktiver Test", lässt Auer wissen. Er nutzt die Zeit bis zum offiziellen DTM-Test in Monza, der am 16. März beginnen wird. Die Tourenwagen-Serie habe für Auer "absolute Priorität", betont der 25-Jährige.

Wohl auch, weil die Formel E nach heutigem Wissensstand eher Zukunft hat als die DTM. Die DTM steht, falls sich unsere Recherchen über einen Ausstieg von Audi per Ende 2020 erhärten sollten, vor dem Aus. Ein Grund, warum sich einige DTM-Fahrer jetzt schon umorientieren.

Ausgerechnet Auers Onkel Berger, Chef der DTM, ist im Gegensatz zu seinem Neffen - wenig verwunderlich - kein Fan der Formel E: "Ich als Hardcore-Motorsportler würden die Formel E nicht unbedingt in die Kategorie Motorsport einordnen", hat Berger erst kürzlich im Interview mit 'Motorsport-Total.com' erklärt.


Formel E Mexiko: Evans siegt in turbulentem Rennen

Die Höhepunkte des ePrix von Mexiko-Stadt 2020. Weitere Formelsport-Videos

Der Rookie-Test wird am Tag nach dem Marrakesch ePrix auf dem Stadtkurs stattfinden. BMW-Andretti setzt dabei neben Auer auf den 21-jährigen IndyLights-Fahrer Kyle Kirkwood aus den USA. Für Audi werden Kelvin van der Linde und Mattia Drudi den einzigen Test in der aktuellen Saison absolvieren.

Ex-Auer-Konkurrent und Super-Formula-Champion Nick Cassidy wird ebenfalls am Rookie-Test teilnehmen. Er wird in einem Virgin-Auto sitzen. Auch Frauenpower darf in Marrakesch nicht fehlen: W-Series-Rennsiegerin Alice Powell wird ebenso einen Virgin-Boliden pilotieren.

Für Jaguar wird W-Series-Meisterin Jamie Chadwick ins Lenkrad greifen, an ihrer Seite wird Sacha Fenestraz zu finden sein. Lucas Auer wird nicht der einzige Österreicher beim Test sein: Porsche setzt auf die Dienste von Thomas Peining, und Frederic Makowiecki.

Bei Nissan kommen Ersatzfahrer Mitsunori Takaboshi und Simulatorpilot Jann Mardenborough zum Einsatz, bei Dragon wird Joel Eriksson fahren. Mahindra setzt auf Entwicklungsfahrer Sam Dejonghe und Pipo Derani.

Der Rookie-Test am 1. März ist in eine Vormittags- und eine Nachmittagssitzung unterteilt. Teilnehmen dürfen nur Piloten, die bisher noch kein Formel-E-Rennen absolviert haben und nicht im Besitz einer E-Lizenz sind.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!