Startseite Menü
  • 11.09.2014 16:12

Formel E im FreeTV: Die Highlights auf SPORT1

SPORT1 zeigt in der Debütsaison der Formel E alle Highlights der neuen Elektroserie in einer umfangreichen Zusammenfassung - Schaeffler präsentiert Höhepunkte

(Motorsport-Total.com) - Am kommenden Wochenende feiert die Formel E in Peking ihre Premiere. Die Sport1 GmbH hat von der Sportrechteagentur MP & Silva nicht-exklusive plattformneutrale Nachverwertungsrechte für Deutschland, Österreich und die Schweiz erworben und wird in der Debütsaison 2014/15 im Rahmen des halbstündigen Magazins "Motorsport kompakt" über die Höhepunkte des Motorsportwochenendes und in ausführlichen Highlights über die neue Rennserie für Elektroautos berichten.

Formel E

Highlights für die Fans: SPORT1 sichert sich die Rechte an der Formel E Zoom

Die erste Sendung ist am kommenden Sonntag, 14. September, ab 15:45 Uhr zu sehen. Präsentiert werden die Highlights der Formel E auf SPORT1 vom Technologiekonzern Schaeffler. Die Unternehmensgruppe aus Herzogenaurach unterstützt in der Formel E als exklusiver Technologiepartner von Abt Sportsline, das einzige deutsche Team in der neuen Rennserie.

Insgesamt sind in der Saison 2014/15 elf halbstündige Sendungen jeweils einen Tag nach dem Rennen vorgesehen, das heißt in der Regel am Sonntag. Das Media-Paket von Schaeffler umfasst neben dem Presenting der Formel-E-Zusammenfassungen auch Corner-Splitscreens innerhalb der Sendung.

Grünes Licht für neue Rennserie - so läuft die Formel E

Die Auftakt-Saison der Formel E umfasst zehn Rennen rund um den Globus. Dabei wird nicht auf permanenten Rennstrecken gefahren, sondern auf Stadtkursen in Metropolen wie Buenos Aires, Miami oder Monte Carlo. Auch die deutsche Hauptstadt Berlin ist am 30. Mai 2015 einer der Austragungsorte. Das Saisonfinale findet am 27. Juni 2015 in London statt.

Bei der ersten Auflage gehen zehn Teams mit jeweils zwei Fahrern an den Start - darunter auch das deutsche Team Abt Sportsline mit den Fahrern Daniel Abt und dem Italiener Lucas die Grassi. Unter den Teilnehmern ist mit dem Ex-Formel-1-Piloten Nick Heidfeld, der beim Team Venturi von Hollywoodstar Leonardo di Caprio unter Vertrag steht, ein weiterer Deutscher vertreten.

Nick Heidfeld

Nick Heidfeld fährt im Team von Hollywood-Star Leonardo diCaprio Zoom

Außerdem wollen sich neben Heidfeld mit dem Italiener Jarno Trulli und dem Franzosen Sebastien Buemi weitere Ex-Formel-1-Piloten in der Formel E beweisen. Dazu kommen viele hoffnungsvolle Talente mit klangvollen Namen wie Bruno Senna, Nicolas Prost und Nelson Piquet jun., die allesamt aus Familien mit Rennfahrerlegenden stammen.

Im Gegensatz zur Formel 1 finden Freies Training, Qualifying und Rennen am selben Tag statt. In der Debütsaison starten alle Teams mit einem identischen Boliden, dessen Elektromotor eine Leistung von bis zu 272 PS und eine Maximalgeschwindigkeit von 225 km/h erlaubt.

Schaeffler engagiert sich in der Formel E

Über das Presenting der Formel E Highlights auf SPORT1 hinaus ist Schaeffler exklusiver Technologiepartner von Abt Sportsline. Neben dem Sponsoring-Engagement umfasst die Kooperation auch eine Zusammenarbeit mit dem Team im technischen Bereich - vor dem Hintergrund, dass in der zweiten Formel E ab 2015/16 laut Regelwerk einige Fahrzeug-Komponenten von den Teams weiterentwickelt werden dürfen.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total Business Club