powered by Motorsport.com
  • 29.06.2014 · 17:54

Verstappen am Norisring unschlagbar

Max Verstappen gewinnt auch das dritte Rennen der Formel-3-EM auf dem Norisring - Somit feiert der Niederländer seinen sechsten Sieg in Serie

(Motorsport-Total.com) - Max Verstappen (Van-Amersfoort-Racing) holt als erster Pilot der FIA Formel-3-Europameisterschaft zwei Dreifach-Triumphe in Folge. Nach dem Triple in Spa-Francorchamps gewann der 16-jährige Niederländer auch alle drei Rennen auf dem 2,3 Kilometer langen Norisring in Nürnberg. Esteban Ocon (Prema Powerteam) auf Rang zwei und der drittplatzierte Jordan King (Carlin) begleiteten ihn auf das Siegerpodest. In der Gesamtwertung hat der Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Jos Verstappen seinen Rückstand auf Tabellenführer Ocon auf 74 Punkte reduziert.

Max Verstappen

Max Verstappen dominierte die Formel 3 auch auf dem Norisring Zoom

Von der Pole-Position kommend übernahm Verstappen direkt die Spitzenposition und bog als Führender in die erste Kurve ein. Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin) war zu diesem Zeitpunkt noch auf dem zweiten Rang gelistet, doch als er zum ersten Mal die Grundigkehre durchfuhr, kollidierte Jake Dennis (Carlin) mit ihm. In Folge dieses Zwischenfalls, der das vorzeitige Aus für Dennis und Blomqvist bedeutete, fielen Felix Rosenqvist und Lucas Auer (beide Mücke Motorsport) an das Ende des Feldes zurück.

Ocon schloss auf Rang zwei auf. Zuvor waren bereits Roy Nissany (Mücke) und Jules Szymkowiak (Van-Amersfoort-Racing) kollidiert und das Safety-Car kam auf die Strecke. Bei dem Restart zu Beginn der siebten Runde konnte Verstappen seine Führungsposition vor Ocon und King behalten. "Im Prinzip verlief das Rennen sehr ähnlich wie der trockene Teil des zweiten Laufs", sagt Verstappen. "Ich hatte einen guten Start und konnte mir recht schnell einen Vorsprung erarbeiten."

"Letztendlich ging es dann nur noch darum, von den Leitplanken und Mauern fernzubleiben und den ersten Platz sicher nach Hause zu fahren." Ocon hatte keine Chance, sammelte als Zweiter aber wichtige Punkte für die Meisterschaft. "Mein Start war gut. Bei der ersten Durchfahrt der Grundigkehre musste ich die Lenkung öffnen, um eine Kollision mit Jake Dennis zu vermeiden", so der Franzose. "Er traf Blomqvist und ich war nach dieser Kurve Zweiter."


Formel-3-EM am Norisring

"Max war heute etwas zu schnell. Ich habe also versucht, den Abstand auf den auf Rang drei fahrenden Jordan King zu kontrollieren und mit Rang zwei die heute für mich maximal möglichen Punkte mitzunehmen." King zeigte sich mit dem dritten Platz zufrieden: "Es ist toll, dass ich nun wieder dort bin, wo ich zu Beginn der Saison auch schon war: auf dem Siegertreppchen. Fast hätte ich sogar den zweiten Platz übernehmen können, aber Rang drei ist auch gut - zumal ich mit meinen Rundenzeiten zufrieden bin."

Während sich nach dem Restart die ersten drei Positionen bis ins Ziel nicht veränderten, kämpften Santino Ferrucci (Eurointernational), Sean Gelael (Jagonya Ayam with Carlin) und Gustavo Menezes (Van-Amersfoort-Racing) um Platz vier. Schließlich setzte sich der junge US-Amerikaner Ferrucci durch und feierte mit Rang vier an seinem zweiten Rennwochenende in der FIA Formel-3-Europameisterschaft sein bisher bestes Resultat.

Menezes und Gelael sahen die Zielflagge auf den Plätzen fünf und sechs. Für den Indonesier Gelael war es das bislang beste Saisonergebnis. Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin) rettete den siebten Platz vor Auer ins Ziel, dessen Aufholjagd auf Rang acht endete. Antonio Fuoco (Prema) und Tatiana Calderon (Jo-Zeller-Racing) sammelten auf den Plätzen neun und zehn ebenfalls Punkte.

Folgen Sie uns!

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Neueste Diskussions-Themen