Startseite Menü
  • 29.02.2012 12:53

27 Rennen im Formel-3-Cup 2012

2012 bestreiten die Nachwuchspiloten im Formel-3-Cup noch mehr Rennen: Ab sofort stehen pro Wochenende drei Läufe auf dem Programm

(Motorsport-Total.com) - Der Formel-3-Cup startet mit vielen interessanten Neuigkeiten in die Saison 2012. Erstmals findet der Auftakt der schnellsten deutschen Formel-Rennserie in Zandvoort statt. Auf dem Dünenkurs des niederländischen Badeortes ist der Formel-3-Cup vom 04. bis 06. Mai 2012 zu Gast. Zum ersten Mal in der Geschichte der deutschen Formel 3 werden an diesem Wochenende drei Rennen ausgetragen.

Richie Stanaway

Die Formel-3-Piloten im Cup messen sich 2012 in insgesamt 27 Rennen Zoom

Drei Rennen pro Wochenende haben die Youngster aus dem Formel-3-Cup künftig zu absolvieren. Damit tragen die Organisatoren dem neusten Trend Rechnung, den Nachwuchsfahrern vor allem viele Rennkilometer und auch Starts zu ermöglichen. "Ein optimaler Start ist in einem Formelfahrzeug gar nicht so einfach hinzukriegen", sagt Bertram Schäfer, ehemaliger Formel-3-Chmpion und derzeitiger Cup-Organisator. "Dabei bringt er oftmals die Entscheidung über einen guten oder eher schlechten Rennverlauf. Die Formel 1 liefert hierzu unzählige Beispiele."

Es gilt aber nicht nur, das Startverhalten zu üben, sondern auch den Zweikampf im Rennen zu trainieren. Deshalb werden im Formel-3-Cup künftig drei Rennen pro Veranstaltung ausgetragen. Bei neun Rennwochenenden ergeben sich so stattliche 27 Läufe. Die meisten Punkte bringen die Rennen eins und drei, nämlich jeweils 25 für den Sieg. Im Rennen zwei werden dafür lediglich zehn Punkte gutgeschrieben, da dieses Rennen nach dem "Reversed-Grid-Modus" gestartet wird.

Das bedeutet: Die ersten Acht starten in umgekehrter Reihenfolge nach dem Zieleinlauf des ersten Rennens. Für die Startaufstellung zu Lauf eins und Lauf drei werden die besten beziehungsweise die zweitbesten Zeiten aus dem Qualifying herangezogen. Nach dem Freien Training am Freitag folgt das 30-minütige Qualifying am Samstagvormittag. Bei allen Veranstaltungen der ADAC-Masters-Weekends finden zwei Formel-3-Rennen am Samstag und eins am Sonntagvormittag statt.

Neu ist auch die Motorenregelung im Formel-3-Cup. Ab 2012 kommen lediglich noch Triebwerke aus dem Hause Volkswagen zum Einsatz. Der Exklusivmotor trägt den Namen "Volkswagen-Power-Engine" und leistet maximal 250 PS. Ein interessantes Feature ist mit dem "Push-to-Pass-System" an Bord. Pro Qualifying und Rennen können die Fahrer diese Funktion maximal zehn Mal für jeweils zehn Sekunden nutzen, um mehr Leistung abzurufen. Von rund 230 PS Basisleistung steigt die Kurve dann auf Knopfdruck bis 250 PS an. Den Beobachtern wird die Nutzung des "Push-to-Pass" per LED-Anzeige am Überrollbügel der Monoposti angezeigt.

"Kostenkontrolle bei einem noch höheren Lerneffekt zu erzielen, dies sind die Ziele im Formel-3-Cup der Zukunft. Die Weichen hierzu sind mit dem neuen Rennformat und den Exklusivmotoren von Volkswagen optimal gestellt", so Bertram Schäfer.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!