powered by Motorsport.com

F2-Test Barcelona: Drugovich Schnellster, Beckmann glänzt mit Session-Bestzeit

Felipe Drugovich fährt bei den dreitägigen Formel-2-Testfahrten in Barcelona Wochenbestzeit - David Beckmann in einer Session top, Lirim Zendeli konstant gut

(Motorsport-Total.com) - Felipe Drugovich beendet die Formel-2-Testfahrten in Barcelona an der Spitze des Gesamtklassements. Dem Brasilianer gelingt am Sonntagvormittag die Wochenbestzeit in 1:27.945 Minuten, gefolgt von Oscar Piastri und Richard Verschoor.

Felipe Drugovich

Felipe Drugovich holte sich bei den F2-Testfahrten die Wochenbestzeit Zoom

Die beiden deutschen Vertreter, David Beckmann und Lirim Zendeli, können ebenfalls positiv gestimmt aus Spanien abreisen. Zendeli schaffte es mit den Plätzen fünf, sieben, acht, sechs, neun und sechs in allen sechs Sessions in die Top-10. Beckmann setzte am Samstag gar die Bestzeit in der Nachmittagssession. Die anderen Sessions beendete er auf den Rängen 19, acht, 20, 19 und 22.

Christian Lundgaard dominiert Tag 1

Der erste Testtag am Freitag stand ganz im Zeichen von Christian Lundgaard. Der ART-Pilot hatte am Ende in beiden Sessions die Nase vorn und setzte so mit einer Zeit von 1:29.594 Minuten auch die Tagesbestzeit. Neben Lundgaard konnte auch Rookie Liam Lawson glänzen. Der Neuseeländer schaffte es ebenfalls in beiden Sessions in die Top-5.

Konstant stark unterwegs war auch Lirim Zendeli: Der Deutsche beendete den Vormittag als Fünfter und reihte sich am Nachmittag auf Position sieben ein. David Beckmann konnte als Achter am Nachmittag glänzen, in der ersten Session reichte es hingegen nur zu Platz 19.

Gleich drei Mal mussten die Testfahrten am Vormittag unterbrochen werden: Jehan Daruvala und Oscar Piastri blieben noch in der ersten Stunde der Session stehen. Später folgte eine weitere Rotphase, weil sich Gianluca Petecof gedreht hatte. Am Nachmittag löste ein Abflug von Roy Nissany eine weitere, kurze Unterbrechung aus.

David Beckmann mit Session-Bestzeit an Tag 2

Die Tagesbestzeit am Samstag ging an den niederländischen MP-Piloten Richard Verschoor. Verschoor fuhr schon am Vormittag die schnellste Runde mit einer Zeit von 1:28.280 Minuten. Am Nachmittag landete Verschoor auf dem dritten Rang. Ebenfalls in beiden Samstags-Sessions in den Top-5: Uni-Virtuosi-Pilot Felipe Drugovich.

Ein Ausrufezeichen setzte am Samstag auch David Beckmann: Er fuhr Bestzeit in der Nachmittagssession! Seine Zeit von 1:29.384 war auch gleichzeitig Beckmanns persönliche Wochenbestzeit. Den Vormittag beendete Beckmann noch auf Position 20. Konstanter war da Landsmann Zendeli unterwegs, der die Plätze acht beziehungsweise sechs belegte.

Auch der zweite Testtag musste insgesamt vier Mal unterbrochen werden: Am Vormittag flog Nissany in Kurve 3 ab, er löste damit schon zum zweiten Mal im Laufe der Testfahrten eine Rotphase aus. Alessio Deledda seinerseits crashte am Nachmittag zwei Mal und verursachte beide Male eine Unterbrechung. Außerdem blieb Robert Schwarzmans Prema-Bolide stehen.

Felipe Drugovich fährt Wochenbestzeit an Tag 3

Am Sonntag setzte sich Felipe Drugovich durch. Drugovich gelang mit einer Zeit von 1:27.945 Minuten nicht nur die Wochenbestzeit, sondern auch die einzige Zeit der gesamten Testfahrten unter der Marke von 1:28 Minuten. Drugovich ließ dabei Oscar Piastri, Christian Lundgaard, Liam Lawson und Jüri Vips hinter sich. Am Nachmittag hatte der Niederländer Bent Viscaal die Nase vorn.

Lirim Zendeli schaffte es auch am dritten und letzten Testtag in beiden Sessions in die Top-10. Rang neun am Vormittag ließ er den sechsten Platz am Nachmittag folgen. Landsmann Beckmann hingegen konnte nicht aufzeigen. Nach P19 am Vormittag wurde der Deutsche am Nachmittag 22. und Letzter.

Der letzte Testtag musste ebenfalls mehrfach unterbrochen werden: Ein Abflug von Alessio Deledda und ein gestrandeter Jehan Daruvala sorgten für eine Pause beziehungsweise ein vorzeitiges Ende am Vormittag. Am Nachmittag löste Liam Lawson gleich zwei Unterbrechungen aus. Hinzu kam noch eine kurze Rotphase, als Richard Verschoor eingangs Kurve 7 strandete.

Formel-2-Testfahrten in Barcelona - Top 10 gesamt:
01. Felipe Drugovich (Uni-Virtuosi) 1:27.945
02. Oscar Piastri (Prema) 1:28.105
03. Richard Verschoor (MP Motorsport) 1:28.280
04. Christian Lundgaard (ART) 1:28.285
05. Liam Lawson (Hitech-GP) 1:28.422
06. Jüri Vips (Hitech-GP) 1:28.433
07. Ralph Boschung (Campos) 1:28.474
08. Theo Pourchaire (ART) 1:28.484
09. Robert Schwarzman (Prema) 1:28.491
10. Marcus Armstrong (DAMS) 1:28.670
...
13. Lirim Zendeli (MP Motorsport) 1:28.737
19. David Beckmann (Charouz) 1:29.384

Neueste Kommentare