Darf Ex-Formel-1-Pilot Merhi überhaupt in die Formel 2?

Roberto Merhi würde 2017 gerne in der Formel 2 fahren, doch eine Regel soll ehemalige Formel-1-Piloten ausschließen: Ist der Spanier trotzdem berechtigt?

(Motorsport-Total.com) - Mit Roberto Merhi mischt bei den derzeit stattfindenden Testfahrten der Formel 2 ein Pilot mit, der schon einschlägige Erfahrungen in der Formel 1 gesammelt hat. 2015 war der Spanier Stammpilot für das Hinterbänklerteam Manor-Marussia und brachte es dabei auf 13 Einsätze. Nun möchte der ehemalige DTM-Pilot seine Karriere bei Campos in der Formel 2 neu ankurbeln, doch die Frage ist: Darf er das überhaupt?

Titel-Bild zur News: Roberto Merhi

Roberto Merhi würde 2017 gerne in der Formel 2 fahren Zoom

Dass ehemalige Formel-1-Piloten wieder einen Schritt zurück gingen, war in den Anfangsjahren der 2005 gegründeten GP2-Serie keine Seltenheit. Gianmaria Bruni, Antonio Pizzonia oder Sakon Yamamoto kamen alle mit Formel-1-Erfahrung in die Meisterschaft. 2008 feierte Giorgio Pantano sogar den Titel, nachdem er bereits 2004 für Jordan in der Königsklasse fuhr - den Aufstieg zurück schaffte er nie.

Um aber nicht alternden Formel-1-Piloten als Auffangbecken zu dienen, wurde später eine Regel eingeführt, die solche Auswüchse verhindern soll. Bruni hätte dadurch beispielsweise nie in der GP2-Serie fahren dürfen. Doch wie sieht sie genau aus? Dürfte Roberto Merhi an der Formel 2 teilnehmen, wie es das Team mit ihm plant? Die Antwort lautet: ja!

Roberto Merhi

Gute Nachrichten: Die 13 Grands Prix waren für den Spanier nicht zu viel Zoom

"Die Regel besagt, dass ein Fahrer, der eine komplette Formel-1-Saison als offizieller Fahrer bestritten hat, nicht an der Formel 2 teilnehmen kann. Das ist bei Roberto nicht der Fall", betont ein Sprecher der Serie gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Merhi fuhr lediglich 13 Rennen für Manor-Marussia, bevor Alexander Rossi ins Cockpit stieg. Das zählt nicht als komplette Saison, womit der Spanier 2017 teilnahmeberechtigt ist.

Übrigens: In der Formel 2 oder deren Vorgängerserie GP2 war Merhi zuvor noch nie unterwegs. Nach Jahren in der Formel-3-Euroserie und einer Saison in der GP3 ging der heute 25-Jährige in die DTM. Es folgte die Rückkehr in den Formelsport zur Formel Renault 3.5, bevor er sein Formel-1-Abenteuer bei Manor-Marussia wagte.

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!