powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Felipe Nasr

Felipe Nasr
Brasilien

Steckbrief

Startnummer 12
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizielle Twitter-Präsenz
Offizielle Instagram-Präsenz
Geburtsort Brasilia (Brasilien)
Wohnort Brasilia (Brasilien) und London (Großbritannien)
Geburtsdatum 21. August 1992
Nationalität Brasilien
Größe 1,75 m
Stärken - für sein Alter extrem abegklärt
- bleibt auch unter Druck gelassen
- reifenschonender Fahrstil
- gutes Technikverständnis
Schwächen - war im Nachwuchsbereich oft nur der Zweitschnellste
- nach wie vor wenig Formel-1-Erfahrung
Familienstand ledig (Freundin Giulia Maria Testoni)
Hobbies Angeln, Videospiele, ferngesteuerte Autos
Lieblingssportarten Tennis, Fußball
Musikgeschmack Brasilianische Musik, Klassische Rockmusik, Johnny Cash, Bob Dylan, Dire Straits
Lieblingsessen libanesische und italienische Küche, keine Meeresfrüchte
Lieblingsgetränk frisch gepresste Säfte
Was Sie über ihn noch nicht wussten Die Wurzeln der Familie Nasr liegen im Libanon. Sein Onkel Amir und sein Vater Samir betreiben seit vielen Jahren ein erfolgreiches Rennteam, das in brasilianischen Stock-Car-Serien anritt. Auch in der Südamerikanischen Formel 3 sind die Nasrs aktiv.
Was hinter der Startnummer steckt Felipe Nasr eifert mit der Wahl der Startnummer 12 seinem großen Vorbild nach: Der wohl prominenteste und zweifelsfrei erfolgreichste Fahrer mit dieser Zahl auf der Nase ist kein Geringerer als Ayrton Senna. Der 1994 tödlich verunglückte Landsmann brachte es mit der "12" auf seinem Auto zwischen 1985 und 1988 auf insgesamt 14 Formel-1-Siege für die Teams Lotus und McLaren. Senna holte damit im Jahr 1988 auch seinen ersten von insgesamt drei WM-Titeln.
Geschätztes Jahresgehalt 11 Millionen Euro
Manager Steve Robertson

Formel-1-Liveticker

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter