powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Zyperns Pionier: Ellinas debütiert bei Marussia-Aerotest

Viel Lob für den GP3-Piloten von der Mittelmeerinsel nach seiner Premiere im Formel-1-Fahrzeug - Nächste Chance beim Young Driver Test in Silverstone

(Motorsport-Total.com) - Aerotests auf Flugfeldern haben bei Marussia unheilvolle Tradition. Am Dienstag gab es nur gute Neuigkeiten vom Kemble Airfield unweit des südenglischen Bristol, wo der Zyprer Tio Ellinas bei seinem Formel-1-Debüt für die russisch-britische Mannschaft ins Cockpit kletterte. Der 21-Jährige machte sich am Vormittag auf feuchter Bahn mit dem aktuellen Modell MR02 vertraut, ehe er das für ihn vorgesehene Programm, darunter Tests mit verschiedenen Fahrzeughöhen und neuen Teilen, abspulte.

Tio Ellinas

Tio Ellinas hat sein Heimatland stolz gemacht: Schneller war noch kein Zyprer Zoom

Die Erkundungen sollten Windkanal-Ergebnisse bestätigen und begeistern Ellinas: "Es war genauso aufregend, wie ich es erwartet hatte. Ein ganz besonderer Augenblick meiner Karriere, der mir für immer in Erinnerung bleiben wird", schwärmt der aktuelle Gesamtführende der GP3 und meint, sich schnell mit dem Auto und den Systemen angefreundet zu haben. "Nach diesem intensiven Programm, das ich durchzuarbeiten hatte, ist es eine Genugtuung, dass ich das Team damit einen echten Schritt vorangebracht habe", so Ellinas.

In Silverstone soll es für den Mann von der Mittelmeerinsel schon im Juli wieder hinter das Steuer gehen: "Ich kann den Young Driver Test kaum noch abwarten und habe das Gefühl, dass ich von der geleisteten Arbeit im höchsten Maße profitiere", so Ellinas. Die Marussia-Chance an den Nachwuchstagen der Formel 1 hatte in der vergangenen Saison Max Chilton ins Einsatzcockpit katapultiert - inklusive einer ansehnlichen Mitgift seines Vaters. Ellinas ist stolz und nennt es "eine Ehre", der erste Zyprer in einem Auto der Königsklasse gewesen zu sein.

"Wir freuen uns darauf, mehr von Tio zu sehen." Dave Greenwood, Marussia-Chefingenieur

Das Team findet nur lobende Worte für den Youngster: "Es war ein Vergnügen, mit Tio zu arbeiten. Es war wichtiger Aerotest inmitten der Saison", unterstreicht Chefingenieur Dave Greenwood, die Zukunftshoffnung mit einer wichtigen Aufgabe betraut zu haben. "Er hat bei seinem Formel-1-Debüt einen hervorragenden Job abgeliefert und wir freuen uns darauf, mehr von seinem Potenzial unter realistischeren Bedingungen beim Young Driver Test zu sehen", meint der Marussia-Verantwortliche weiter.

Auch Greenwoods Fazit aus technischer Sicht ist weniger trüb als der Himmel über Südengland am Dienstag: "Wir hatten einen reibungslosen Test, obwohl es in der Frühe feucht war. So haben wir ein umfangreiches Aerodynamik-Programm abgespult, das sich im Laufe der restlichen Saison auszahlen und für unsere langfristige Entwicklung auszahlen wird", sagt er und klopft dem Neuling verbal auf die Schulter: "Alles in allem ein gutes Tagwerk von Tio und dem Team", befindet ein zufriedener Greenwood.

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Monster Jam
14.12. 12:00
Motorsport - Monster Jam
21.12. 12:00
Motorsport - Monster Jam
21.12. 12:30
ADAC Sport Gala
25.12. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
22.01. 21:00