powered by Motorsport.com

Welcher F1-Rekord Lewis Hamilton "nicht wichtig" ist

Seit seiner Rookie-Saison 2007 hat Lewis Hamilton in bislang 15 Formel-1-Jahren mindestens ein Rennen gewonnen - Anderer Rekord interessiert ihn mehr als dieser

(Motorsport-Total.com) - Lewis Hamilton hat in der Formel 1 schon jede Menge Rekorde aufgestellt. Einen weiteren, nämlich den achten WM-Titel, setzt er sich als Ziel. Ein anderer Rekord hingegen, den er im Gegensatz zum achten Titel schon in der laufenden Saison 2022 aufstellen könnte, scheint ihn wenig zu interessieren.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton will 2022 gerne noch gewinnen, aber nicht der Statistik wegen Zoom

Die Rede ist von der Anzahl Saisons mit mindestens einem Sieg. Seit Hamilton in der Saison 2007 (damals bei McLaren) sein Formel-1-Debüt gab hat er es bis einschließlich 2021 in jeder dieser 15 Saisons auf mindestens einen Sieg gebracht. Damit liegt Hamilton in dieser Statistik (genau wie bei den WM-Titeln) gleichauf mit Michael Schumacher.

Der Rekord an Saisons mit einem Sieg interessiert Hamilton allerdings deutlich weniger als der Rekord an WM-Titeln. Am Rande des Grand Prix von Italien in Monza, dem 16. von 22 Saisonrennen 2022, antwortet Hamilton mit "Ehrlich, das hat null Wichtigkeit für mich" auf die Frage, wie wichtig es ihm sei, eines der verbleibenden sieben Saisonrennen noch zu gewinnen, um den Rekord aufstellen.

"Nicht darüber nachgedacht, wo unser Auto stark sein könnte"

Allerdings gibt Hamilton auch zu, dass er vor Ende der Saison gerne ein Rennen gewinnen würde. Das würde bedeuten, dass der Rekord "nebenbei" gelingt. Ein Sieg als solcher ist ihm eigener Aussage zufolge aber für das Gefühl im Team wichtiger als für seine eigene Statistik.

"Ich bin dankbar dafür, dass ich seit 2007 Jahr für Jahr die Chance hatte zu gewinnen. Und ich glaube, dass wir diese Chance auch in diesem Jahr haben. Es sind ja noch ein paar Rennen zu fahren. Für uns als Team ist es definitiv ein großes Ziel, zurück an die Spitze zu finden und um Siege zu kämpfen."

Lewis Hamilton

Monza am Sonntag ist für Hamilton die siebtletzte Chance auf einen Sieg 2022 Zoom

"Ich habe nicht darüber nachgedacht", so Hamilton weiter, "wo unser Auto stark sein könnte. Dass sich das Auto vergangene Woche [in Zandvoort] so viel besser angefühlt hat als die Woche davor [in Spa], das war eine Überraschung. Ich hoffe einfach, dass es sich bei den verbleibenden Rennen noch häufiger so anfühlen wird wie in Budapest und zuletzt [in Zandvoort]."

WM-Titel-Rekord ist Hamilton wichtiger als Saisonsieg-Rekord

Nachgefragt, ob das heißen soll, dass er die Hoffnung auf den Rekord an 16 Saisons mit mindestens einem Sieg also doch nicht aufgegeben habe, entgegnet Hamilton: "Ich konzentriere mich nicht auf den Rekord. Aber natürlich versuche ich, in diesem Jahr ein Rennen zu gewinnen. Der Rekord ist mir nicht wichtig. Das liegt einfach daran, dass mir Rekorde generell egal sind."

Bitte was? Und wie sieht es mit dem Rekord an WM-Titeln aus? Wird Hamilton in seiner Karriere noch einmal Weltmeister, dann übertrifft er die Marke von sieben WM-Titeln, der er seit 2020 gemeinsam mit Schumacher hält. Die Marke von Schumachers 91 Grand-Prix-Siegen hat Hamilton beim Grand Prix von Portugal 2020 übertroffen. Aktuell steht er bei 103 Siegen.


Fotostrecke: 92. Sieg: So verneigt sich die Formel 1 vor Lewis Hamilton

"Das stimmt. In der Geschichte hat es bislang keinen Fahrer gegeben, der über sieben [WM-Titel] hinausgekommen ist. Da willst du natürlich versuchen derjenige zu sein, dem das gelingt", sagt Hamilton. "Aber", schiebt der 37-Jährige sofort hinterher, "je älter du wirst, desto mehr begreifst du, dass der Weg dorthin das Wichtigste ist. Es ist die Reise, die du mit all den Leuten unternimmst. Es sind all die Leute, die du um dich herum hast und die du versuchst empor zu heben."

Bezogen auf seine aktuelle Situation im Mercedes-Team, mit dem er sechs seiner bisherigen sieben WM-Titel errungen hat, sagt Hamilton: "Es gibt die Chance, jede Menge Leute empor zu heben. Und damit meine ich nicht nur die Leute im Team, sondern auch Mission 44 und die Arbeit, die wir in diesem Projekt verrichten. Das Gesamtbild ist einfach ein so viel größeres. Aber aus persönlicher Sicht ist der Gewinn eines weiteren WM-Titel das Ziel, ja. Ich werde so stolz sein, wenn mir der für dieses Team gelingt."

Neueste Kommentare

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt