powered by Motorsport.com

Wegen Urheberrechtsverletzung: Haas-Sponsor steht ohne Logo da

Aufgrund eines Rechtsstreits zwischen Haas-Sponsor Rich Energy und dem Fahrraddesigner Whyte Bikes darf das Logo in England nicht gezeigt werden

(Motorsport-Total.com) - Haas muss seine Formel-1-Rennen ab dem 18. Juli ohne das Logo seines Sponsors Rich Energy bestreiten. Das Unternehmen, das den Rennstall sponsert, wurde wegen einer Urheberrechtsverletzung von Whyte Bikes verklagt. Das Gericht entschied, dass der Energy-Drink-Hersteller ab dem 18. Juli das Logo nicht zeigen darf. Denn: Jenes Hirschgeweih ähnelt jenem des Radherstellers zu sehr.

Romain Grosjean, Antonio Giovinazzi

In Kanada war das Logo von Rich Energy schon verschwunden Zoom

Die Klage ATB Sales Limited bezieht sich nicht nur auf Rich Energy Limited, sondern auch auf Sorey und den Logodesigner Staxoweb Limited. Der Einspruch seitens Rich Energy wurde abgelehnt, weshalb das Urteil rechtskräftig ist. Entschieden ist der gesamte Rechtsstreit aber noch nicht, weshalb weitere Verhandlungen erwartet werden.

Es ist aber fast sicher, dass Rich Energy und dessen Partner eine Schadensersatzzahlung an Whyte Bikes zahlen müssen, weil das Logo nahezu identisch ist. Bis zum 13. Juli müssen die Angeklagten die Kosten von ATB in Höhe von 39.475,20 Euro zahlen. Die Höhe der Schadensersatzzahlung soll in einer späteren Verhandlung festgelegt werden. Außerdem muss Rich Energy seine Finanzen und seine Beziehung zu Haas detailliert offenlegen.

Kevin Magnussen

Früher war das Logo auf der Nase des Haas-Boliden zu sehen Zoom

Ob das Rich-Energy-Logo beim Grand Prix von Großbritannien gezeigt werden wird, steht noch nicht fest. Schon in Kanada war das Firmenlogo auf Wunsch von Rich Energy vom Auto entfernt worden.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!