Startseite Menü

Webber fährt Bestzeit im Abschlusstraining

Sebastian Vettel belegt im dritten Training zum Japan-Grand-Prix mit KERS-Problemen nur Platz neun, Mark Webber fährt aber Bestzeit - Unfall von Adrian Sutil

(Motorsport-Total.com) - Wenn's Sebastian Vettel einmal nicht selbst erledigt, dann springt halt Teamkollege Mark Webber ein: Der Routinier in Diensten von Red Bull sicherte sich heute Morgen im dritten Freien Training in Suzuka die Bestzeit (1:32.053 Minuten). Vettel landete nur auf dem neunten Platz, bestritt am Ende aber keinen Versuch mit den weicheren Reifen.

Mark Webber

Mark Webber holte für Red Bull die Kastanien aus dem Feuer und fuhr Bestzeit Zoom

Der Grund dafür war, dass seine KERS-Batterie gewechselt werden musste, weshalb er die Qualifying-Probefahrt in den letzten zehn Minuten bereits in Jeans und T-Shirt beobachtete. Aber: "Wenn man bei Webber sieht, wie schnell das Auto ist, muss man sich keine Sorgen machen. Vettel braucht nicht so viele Runden, um heute Nachmittag wieder schnell zu sein", gibt Experte Marc Surer trotz der auf den ersten Blick beunruhigend aussehenden Sekunde Rückstand Entwarnung.

Webber hatte am Ende 0,134 Sekunden Vorsprung auf Lewis Hamilton, der im kurzen Tunnel einmal neben der Strecke war und generell mehr Grip als gestern vorfand - was möglicherweise an den etwas kühleren Temperaturen lag. Weitere 0,168 Sekunden hinter Hamilton klassierte sich dessen Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg an dritter Stelle. Der Deutsche büßte die Zeitdifferenz gleich in den schnellen S-Kurven im ersten Sektor ein.

Wind seit Freitag um 180 Grad gedreht

Diese waren heute übrigens noch schwieriger als sonst, genau wie die Schikane vor Start und Ziel, bei der zum Beispiel Romain Grosjean (4./Lotus/+0,654) gleich dreimal neben der Strecke war. "Der Wind hat um 180 Grad gedreht", erklärt Mercedes-Teamchef Ross Brawn. "Die Vorhersage prophezeit uns Böen mit 50 bis 60 km/h. Wenn du so eine erwischst, dann merkst du das." So kam es wie schon am Freitag zu zahlreichen Ausritten.


Fotostrecke: Alle WM-Entscheidungen in Suzuka

Adrian Sutil (Force India) verpasste eine halbe Stunde der Session: Noch mit harten Reifen unterwegs, rutschte ihm ausgangs Spoon-Kurve das Heck weg und er schlug sich an den Reifenstapeln den Frontflügel ab. Bereits zuvor hatte er sich über blockierende Hinterräder beklagt, aber gleichzeitig die verbesserte Balance in schnellen Kurven gelobt. Bis zum Ende der Session fiel er auf den 18. Platz zurück, mit 2,720 Sekunden Rückstand.

Hülkenberg wieder vorne mit dabei

Fernando Alonso

Keine gute Balance: Ferrari zählt in Suzuka eher nicht zum Favoritenkreis Zoom

Landsmann Nico Hülkenberg schnitt deutlich besser ab und belegte nur eine Sekunde hinter der Spitze Position zehn, diesmal deutlich vor seinem Teamkollegen. Zwar musste er zwischendurch mit Verdacht auf einen gebrochenen Auspuff die Box ansteuern, aber mit dem finalen Run auf den weicheren Reifen klappte es doch noch mit den Top 10. Auf Platz vier fehlte dem Vierten von Südkorea übrigens weniger als eine halbe Sekunde!

Fernando Alonso (5./+0,747) setzte sich diesmal wenigstens im Ferrari-internen Stallduell gegen Felipe Massa durch, allerdings nur um 0,015 Sekunden. Der Ferrari übersteuert und war daher sogar mit weichen Reifen langsamer als der Red Bull mit harten. "Ferrari ist einfach nicht schnell genug. Die haben einfach nicht den Grip, um schneller zu fahren", analysiert Experte Surer. Trotzdem blieben sie vor Jenson Button (7./McLaren/+0,816) und Kimi Räikkönen (8./Lotus/+0,893).


Fotos: Großer Preis von Japan, Samstag


Im Mittelfeld blieben nennenswerte Überraschungen aus, allerdings konnte Daniel Ricciardo (13./+1,437) im Toro Rosso die gestern gezeigte Tagesform nicht ganz wiederholen. Schockierend die Performance von Force India - immer mehr zeichnet sich ein Duell gegen Williams um die "rote Laterne" der etablierten Teams ab. Im Caterham-Marussia-Kleinkrieg hatte diesmal Giedo van der Garde (19./Caterham/+3,420) die Nase vorne.

Aktuelles Top-Video

Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019
Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019

Wir zeigen dir, was genau an den Formel-1-Autos 2019 anders sein wird und welche Auswirkungen die Experten auf das Racing erwarten

Aktuelle Bildergalerien

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Grand Prix von Brasilien, Samstag
Grand Prix von Brasilien, Samstag

Grand Prix von Brasilien, Freitag
Grand Prix von Brasilien, Freitag

Aktuelle Formel-1-Videos

Hinter den Kulissen: Die Reise der Red-Bull-Nase
Hinter den Kulissen: Die Reise der Red-Bull-Nase

Vorschau auf die Autosport-Awards in London
Vorschau auf die Autosport-Awards in London

Hamiltons Weltmeister-Ansprache
Hamiltons Weltmeister-Ansprache

Vettels Eskapade auf der Waage
Vettels Eskapade auf der Waage

Fangio-Familie beschenkt Hamilton
Fangio-Familie beschenkt Hamilton

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
02.12. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
02.12. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00
Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE