powered by Motorsport.com

Warwick kritisiert Hinhaltetaktik bei McLaren: "Widerlich"

Ex-Formel-1-Pilot Derek Warwick kritisiert die Hängepartie von McLaren in der Fahrerfrage und spricht sich klar für seinen Landsmann Jenson Button aus

(Motorsport-Total.com) - Die Verzögerung der Bekanntgabe der Formel-1-Fahrer für die Saison 2015 durch McLaren sorgt zunehmend für Unverständnis. Im Interview mit der 'BBC' bezeichnet der früherer Formel-1-Pilot Derek Warwick die Hinhaltetaktik des Rennstalls am Freitag als "widerlich" und und bezog in der Entscheidung zwischen Jenson Button und Kevin Magnussen klar Position: "Button hat es verdient, dort zu bleiben", so Warwick.

Derek Warwick

Auch Derek Warwick ist von der Hängepartie bei McLaren genervt Zoom

Der 60-Jährige, der zwischen 1981 und 1993 bei 146 Grands Prix an den Start gegangen war, sprach jedoch auch in seiner Funktion als Vorsitzender des British-Racing-Drivers-Club, der Ausrichter des Großen Preis von Großbritannien ist, und für den Button als einer von derzeit nur noch zwei verbliebenen britischen Stammfahrern in der Formel 1 ein wichtiges Zugpferd ist. "Wegen ihm kommen viele Leute zum britischen Grand Prix, was für uns wichtig ist", sagt Warwick.

Objektiv betrachtet muss er aber zugeben, dass die Entscheidung darüber, wer 2015 bei McLaren-Honda Teamkollege von Fernando Alonso werden soll, für das Team keine einfache ist. "Mit Kevin Magnussen haben sie einen jungen Fahrer, in den sie viel investiert haben. Er ist auf jeden Fall jemand für die Zukunft", sagt Warwick. "Daher kann ich mir vorstellen, dass sie in einer schwierigen Situation sind."

McLaren hatte heute erklärt, dass eine Bekanntgabe der Fahrer "frühestens" in der nächsten Woche erfolgen soll, nachdem am Donnerstag bei einer Vorstandssitzung in Woking offenbar keine Einigung erzielt worden war.