powered by Motorsport.com

Warum das Haas-Team 2018 einfach nicht zurückfällt

Stark angefangen, stark nachgelassen? Das war einmal bei Haas - Romain Grosjean erklärt, warum die US-Mannschaft nach wie vor mit Renault mithält

(Motorsport-Total.com) - Zwar gab es beim Großen Preis von Singapur 2018 eine nicht unerwartete Nullrunde für das Haas-Team, doch Romain Grosjean und Kevin Magnussen haben sich in dieser Formel-1-Saison wie Pitbulls in den Kampf um Platz vier in der Konstrukteurswertung verbissen: Sie lassen nicht mehr ab.

Romain Grosjean, Fernando Alonso

Singapur blieb eine Nullrunde, doch das Haas-Team ist stärker denn je Zoom

Anders als in den vergangenen Jahren, als dem Haas-Team gegen Ende der Saison immer wieder der Atem auszugehen schien, bleibt die US-Mannschaft in dieser Saison am Ball. Aktuell hat Haas 15 Punkte Rückstand auf das deutlich größere Renault-Team, ohne Grosjeans Disqualifikation in Monza wären es sogar nur sieben.

Was ist passiert? Grosjean sieht zwei Kernaspekte: "Erstens haben wir in den vergangenen Jahren die Entwicklung des Auto zugunsten des nächstjährigen eingestellt. Der Plan war, in die Formel 1 zu kommen und sich immer weiter zu verbessern. Und das mit teilweise großen Regeländerungen. Dieses Jahr können wir hingegen auf einer ausgezeichneten Basis aufbauen."

Natürlich sei der Großteil der Entwicklung bereits auf das 2019er-Auto verlagert. "Schließlich kommen ja erneut Regeländerungen", wirft der Doppelstaatsbürger ein. "Aber wir haben die Entwicklung am jetzigen Fahrzeug nicht eingestellt, weil wir um Platz vier in der Konstrukteurswertung kämpfen."

Der zweite Grund sei eher genereller Natur: Im dritten Jahr ist das Haas-Team deutlich besser eingespielt. Grosjean freut sich: "Jedes Mal, wenn wir ein Update bringen, funktioniert es. Unsere Aerodynamikabteilung versteht das Fahrzeug so viel besser als noch in den ersten beiden Jahren. Vor allem für den Frontflügel, der in der Formel 1 enorm wichtig ist. Das macht das Auto immer besser."

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige