powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Vorerst keine Strafe: Vettel bleibt auf Platz zwei

Die Kommissare sprechen Red Bull zwar nicht von jedem Verdacht frei, Sebastian Vettel und Mark Webber dürfen aber ganz normal am Grand Prix teilnehmen

(Motorsport-Total.com) - Zumindest in erster Instanz gibt es beim Grand Prix von Deutschland keine Strafe gegen das Red-Bull-Team. Nachdem der Technische Delegierte der FIA, Jo Bauer, Unregelmäßigkeiten beim Motorenmapping von Sebastian Vettel und Mark Webber gemeldet hatte, entschieden die Rennkommissare Derek Warwick, Paul Gutjahr, Detlef Kramp und Tim Mayer, vorerst keine weiteren Schritte einzuleiten.

Sebastian Vettel

Sebastian Vettel darf vom zweiten Platz ins heutige Rennen starten Zoom

"Obwohl die Kommissare nicht alle Argumente des Teams akzeptieren, entscheiden sie, dass, so, wie das Reglement formuliert ist, das präsentierte Mapping keinen Verstoß gegen Artikel 5.5.3 des Technischen Reglements darstellt", heißt es in der FIA-Begründung der Entscheidung. Offenbar scheint die Regel also nicht klar formuliert zu sein, und zudem kann man zwischen den Zeilen herauslesen ("das präsentierte Mapping"), dass sich die FIA nicht sicher ist, ob Red Bull heute alle Daten offengelegt hat, so wie sie gestern tatsächlich aufgezeichnet wurden.

Sebastian Vettel befand sich gerade bei der Fahrerparade, als die gute Nachricht kam, und wusste noch von nichts: "Ich wüsste nicht, dass sich was geändert hat", meinte er gegenüber 'RTL'. "Schauen wir mal, vielleicht tut sich noch was. Nichtsdestotrotz schauen wir, dass wir unser Rennen ganz normal fahren. Es wäre natürlich ein harter Brocken, wenn wir von hinten losfahren müssten, aber lassen wir uns mal überraschen."


Fotos: Red Bull, Großer Preis von Deutschland, Sonntag


Durch ein illegal manipuliertes Motorenmapping könnte Red Bull zum Beispiel versuchen, den Effekt einer Traktionskontrolle zu erreichen oder eine bessere Anströmung des Diffusors durch die Auspuffgase zu gewährleisten. Beides ist eigentlich verboten.

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Aserbaidschan, Technik
Grand Prix von Aserbaidschan, Technik

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Das neueste von Motor1.com

Nio zeigt ET Preview auf der Shanghai Auto Show 2019
Nio zeigt ET Preview auf der Shanghai Auto Show 2019

Mercedes C-Klasse (2020) auf dem Nürburgring erwischt
Mercedes C-Klasse (2020) auf dem Nürburgring erwischt

Ford steigt mit 500 Milliarden bei Elektroauto-Pionier Rivian ein
Ford steigt mit 500 Milliarden bei Elektroauto-Pionier Rivian ein

Vergessene Studien: Honda SSM (1995)
Vergessene Studien: Honda SSM (1995)

Neue Elektroautos 2019: Alle Modelle auf dem Markt (Update)
Neue Elektroautos 2019: Alle Modelle auf dem Markt (Update)

Tesla Model S und Model X: Jetzt bis zu 610 Kilometer Reichweite
Tesla Model S und Model X: Jetzt bis zu 610 Kilometer Reichweite
Anzeige

Formel-1-Tippspiel

ANZEIGE