powered by Motorsport.com

Verwirrung um Kobayashi-Ausfall: "Kein Problem bemerkt"

Für das frühe Rennende in Sotschi hat Caterham-Pilot Kamui Kobayashi keine Erklärung - Sein Verbleib im Team für den Rest der Saison ist weiter ungewiss

(Motorsport-Total.com) - Kamui Kobayashi hat ein weiteres schwieriges Rennwochenende hinter sich und das schon früher als die meisten seiner Kollegen. Der Caterham-Pilot muss seinen Boliden beim Grand Prix von Russland in Sotschi schon in Runde 26 abstellen. Warum das notwendig war, ist dem Japaner jedoch schleierhaft.

Kamui Kobayashi, Max Chilton

Kurzer Nachmittag: Kamui Kobayashi schafft es nicht bis zum Rennende Zoom

"Ich weiß nicht, was passiert ist", sagt er gegenüber 'Sky Sports F1', während das Rennen noch in vollem Gange ist. "Das Team hat entschieden, dass ich aufhören soll. Ich sollte an die Box kommen und den Motor abschalten, das war alles. Ich weiß wirklich keinen Grund. Ich bin auch etwas überrascht, dass ich an die Box gerufen wurde, aus welchem Grund auch immer. Vielleicht gab es ein Problem, aber ich habe kein Problem bemerkt."

Kobayashi war von Startplatz 19 aus ins Rennen gegangen und fuhr vor seinem Ausfall und nachdem schon Max Chilton ausgeschieden war auf dem letzten Platz dem Feld hinterher. Ob er auch die verbleibenden drei Rennen der Saison sein Cockpit bei Caterham behalten darf, kann er nicht bestätigen: "Ich weiß es noch immer nicht, aber hoffentlich schon."