powered by Motorsport.com
/storage_mst/wwwdata/live.motorsport-total.com/html/cache/templates/snippets/news/related/313241
  • 29.07.2022 18:55

  • von Stefan Ehlen, Co-Autor: Filip Cleeren

Verstappen räumt ein: "Ferrari liegt ein bisschen vor uns"

Wie Red-Bull-Fahrer Max Verstappen nach dem Formel-1-Freitagstraining in Ungarn 2022 das Kräfteverhältnis einschätzt und was er zur McLaren-Leistung sagt

(Motorsport-Total.com) - 0,283 Sekunden fehlten Max Verstappen im Formel-1-Freitagstraining zum Grand Prix von Ungarn 2022 auf dem Hungaroring bei Budapest (alle Einheiten hier im Formel-1-Liveticker verfolgen!) auf Ferrari-Fahrer Charles Leclerc. Und damit war Verstappen im Red Bull RB18 nur vierte Kraft im Feld. Seine Einschätzung zum Auftakt in Ungarn: "Etwas schwierig, wie erwartet."

Titel-Bild zur News: Max Verstappen im Red Bull RB18 beim Freitagstraining in Ungarn 2022

Max Verstappen im Red Bull RB18 beim Freitagstraining in Ungarn 2022 Zoom

Es sei seinem Team bisher nicht gelungen, eine konstant gute Abstimmung für die Rennstrecke bei Mogyorod zu finden. Das unterstrichen mehrere kritische Funksprüche im Freitagstraining: Verstappen beschwerte sich unter anderem über das Fahrzeugverhalten in den Kurven 4 und 11, wo er zu viele Vibrationen verspürte.

"Ich glaube, hier geht es darum, eine Art Balance von hoher zu niedriger Geschwindigkeit zu finden. Manchmal klappt das besser, manchmal ist es etwas schwieriger", sagt Verstappen und fügt hinzu: "Wir haben noch etwas Arbeit vor uns."

Ferrari liegt vorne, sagen die Red-Bull-Fahrer

Festzuhalten sei jedoch, dass Ferrari einen starken Eindruck mache. "Ich glaube, sie liegen ein bisschen vor uns", meint Verstappen. Dann fällt ein entscheidender Satz: "Ich denke, es dürfte schwierig werden für uns, das zu schlagen." Denn Ferrari hat sowohl über eine Runde auf Soft als auch über mehrere Runden auf Medium klar überzeugt.

Doch Verstappen schreckt das nicht zu sehr. Er werde "über Nacht" gemeinsam mit seinem Team bei Red Bull versuchen, "die Lücke möglichst zu schließen", so sagt er. "Und dann schauen wir mal, was das Wetter am Samstag macht. Im Trockenen können wir nicht mithalten, aber vielleicht im Regen, wer weiß?"


Fotostrecke: Formel 1 2022 in Budapest: Das Wichtigste zum Freitag

Wie McLaren nach P2 durch Lando Norris einzuschätzen sei? "Wir werden sehen, am Samstag oder am Sonntag", sagt Verstappen. "Sie sahen natürlich konkurrenzfähig aus, aber unser Hauptgegner ist Ferrari." Und Ferrari sah laut Verstappen-Teamkollege Sergio Perez "ziemlich gut" aus und sei "sehr schnell".

Was Perez im Freitagstraining gemacht hat

Er sei dennoch "ziemlich optimistisch", gibt Perez zu Protokoll. Für ihn endete das Freitagstraining auf dem Hungaroring mit P9 unter 20 Fahrzeugen, fast eine Sekunde hinter der Spitze und gut sechs Zehntel hinter Verstappen.

Die Zeiten, so meint Perez, hätten aber nicht unbedingt im Vordergrund gestanden für ihn: "Wir haben heute unterschiedliche Dinge probiert, um definitiv ein gutes Gefühl für das Auto zu kriegen. Ich glaube, wir haben ein gutes Verständnis erreicht."

"Hoffentlich können wir am Samstag zeigen, was wir am Freitag gelernt haben. Das sollte sich auch bei [Runden mit] wenig und viel Sprit bemerkbar machen. Also hoffentlich sind wir am Samstag dabei. Wir müssen dann alles zusammenbringen."

Neueste Kommentare

Formel-1-Liveticker

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!