powered by Motorsport.com

Vergne ab Südkorea freitags im Toro Rosso

Jean-Eric Vergne sitzt dieses Wochenende im Red-Bull-Simulator und darf ab Südkorea zumindest an den Freitagen auch für Toro Rosso fahren

(Motorsport-Total.com) - Jean-Eric Vergne, derzeit hinter Robert Wickens Gesamtzweiter der Renault-World-Series (WSbR), die er beim Saisonfinale am 8. und 9. Oktober in Barcelona durchaus gewinnen kann (derzeit zwei Punkte Rückstand), wird noch in diesem Jahr im Rahmen von Formel-1-Wochenenden zum Einsatz kommen.

Jean-Eric Vergne

Jean-Eric Vergne kommt noch in dieser Saison zu einigen Freitagseinsätzen

Wie der junge Franzose gegenüber der 'L'Equipe' bestätigt, wird er am 14. Oktober im Freitagstraining zum Grand Prix von Südkorea erstmals bei einem Grand Prix für Toro Rosso antreten. Der Red-Bull-Junior tritt damit in die Fußstapfen seines Kaderkollegen Daniel Ricciardo, der inzwischen bei HRT geparkt wurde und dort sogar Rennerfahrung sammeln darf.

Obendrein ist Vergne auch für den Young-Driver-Test in Abu Dhabi nach Saisonende bestätigt, wo er - genau wie Ricciardo vor einem Jahr - den aktuellen Red Bull fahren darf. Sollte er sich bei den Freitagseinsätzen und in Abu Dhabi mit guten Leistungen hervortun, könnte Vergne sogar eine Minichance auf eines der beiden Toro-Rosso-Cockpits für 2012 besitzen.

Auch an diesem Wochenende steht der 21-Jährige in Diensten von Red Bull. Während Sebastian Vettel und Mark Webber in Singapur auf der Rennstrecke fahren, überprüft Vergne im hochmodernen Simulator in Milton Keynes aktuelle Setup-Daten. Dass er dabei auch selbst Erfahrungen sammeln kann, ist ein angenehmer Nebeneffekt.