powered by Motorsport.com
  • 15.05.2009 · 20:53

  • von Pete Fink

Trulli besucht Erdbebenopfer

(Motorsport-Total.com) - Jarno Trulli hat in dieser Woche die von einem schweren Erdbeben betroffene Region der italienischen Abruzzen besucht, in der der Toyota-Pilot geboren wurde. Trullis Eltern leben nach wie vor dort, und der 34-Jährige rief vor einigen Wochen sein Hilfsprogramm "Abruzzo nel Cuore" (Die Abruzzen im Herzen; Anm. d.Red.) ins Leben.

Sein Besuch galt den Städten Onna, L'Aquila, sowie einer Zeltstadt, in der nach wie vor 270 Menschen leben. "Ich war geschockt, als ich das Ausmaß der Zerstörung mit eigenen Augen sah", erklärte Trulli. "Ich versuche mein Bestes, um in irgendeiner Art und Weise zu helfen."

Bislang sammelte der Italiener über 23.000 Euro, sowie einige Memorabilia aus dem Formel-1-Paddock, die später versteigert werden sollen. "Hoffentlich können wir soviel Geld wie möglich auftreiben, um den Wiederaufbau zu unterstützen. Die Leute in den Abruzzen sollten so schnell wie möglich wieder in eine normale Lebenssituation kommen können."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!