powered by Motorsport.com
  • 01.03.2002 · 06:16

  • von Fabian Hust

Toyota: Nicht so gut, wie es erscheinen mag

Toyotas Chefdesigner Gustav Brunner warnt davor, der sechstschnellsten Zeit von Mika Salo zu viel beizumessen

(Motorsport-Total.com) - Mit 2,325 Sekunden Rückstand kam Toyota-Pilot Mika Salo am Freitag auf den sechsten Platz. Aus Marketingsicht war dies für Formel-1-Neuling Toyota ein Auftakt ganz nach Wunsch. Doch die Zeit wurde vermutlich mit etwas weniger Sprit an Bord gefahren, was Chefdesigner Gustav Brunner auch durchblicken lässt: "Wir sind nicht so gut, wie es auf dem Papier erscheinen mag", so der Österreicher.

Toyota-Box

Toyota-Mechaniker in Melbourne bei der Arbeit am TF102

Dennoch ist Brunner mit dem Tag zufrieden, den Allan McNish im zweiten Auto auf Platz 16 beendete: "Das Wetter war heute Morgen nicht auf unserer Seite, aber alles in allem sind wir mit dem ersten Training zufrieden. Das Team hat sehr gut zusammengearbeitet und das Auto hat ebenfalls gut funktioniert. Morgen müssen wir so weiterarbeiten und uns so gut wie möglich qualifizieren. Bis jetzt funktioniert alles und ich bin ziemlich positiv gestimmt."

Mika Salo, der an diesem Wochenende das Ersatzauto zur Verfügung stehen hat, war ebenfalls zufrieden: "Das Training lief wie erwartet. Der Kurs war am Anfang nass und wir wussten, dass wir da wegen mangelndem Abtrieb und fehlender Erfahrung mit den Reifen zu kämpfen haben werden. Als die Strecke trocken war, schien das Auto gut zu funktionieren. Außerdem hatten wir mit dem Auto keine wirklichen Probleme und es war ein motivierender Tag."

Teamkollege Allan McNish hatte zwar 3,326 Sekunden Rückstand, war aber dennoch nicht unglücklich: "Heute lief es sehr gut, auch wenn wir leider vom Wetter behindert wurden. Wir haben mit dem Auto ein paar kleine Schritte nach vorn gemacht, aber ich denke, dass der Kurs hier noch ziemlich grün ist. Wir haben versucht, uns zu konzentrieren und unserer Arbeit nachzugehen, was auch jeder gut getan hat. Alles in allem bin ich zufrieden, wie es bisher gelaufen ist, aber ich hoffe, dass es morgen trocken sein wird."