powered by Motorsport.com
  • 21.04.2013 · 16:54

  • von Fabian Hust

Toro Rosso in Bahrain: Ein Mysterium und ein Crash

Während Daniel Ricciardo im Rennen mit mysteriösen Problemen zu kämpfen hatte, schied Jean-Eric Vergne nach einem Unfall aus

(Motorsport-Total.com) - Der Große Preis von Bahrain war für das Toro-Rosso-Team nicht von Erfolg gekrönt. Daniel Ricciardo überquerte die Ziellinie als erster überrundeter Pilot auf Position 16. Teamkollege Jean-Eric Vergne schied nach einer Kollision mit Giedo van der Garde im Caterham aus - die Beschädigungen des Autos führten zur Überhitzung und zwangen ihn zur Aufgabe.

Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo kämpfte mit der mangelnden Geschwindigkeit seines Autos Zoom

"Mir gelang ein ordentlicher Start, besser als einigen der Jungs um mich herum, und ich kam vor Grosjean", so Ricciardo. "Dann blockierte ich die Räder und verlor eine oder zwei Positionen. Den ganzen Nachmittag kämpften wir mit der Geschwindigkeit. Im ersten Rennabschnitt war das Aufwärmen der Reifen ein Problem, und ich verlor beim Bremsen eine Menge Zeit."

"Wir konnten uns davon nie wirklich erholen, obwohl wir versuchten, bei den Boxenstopps ein paar Veränderungen an der Balance des Autos zu erzielen. Wir müssen uns anschauen, was genau mit dem Auto nicht stimmte, denn in Bezug auf den Abtrieb waren wir wirklich eingeschränkt."

Vergne kracht unfreiwillig mit van der Garde zusammen

"Als ich Bottas außen in Kurve vier überholte, wurde ich von ihm nach außen gedrückt", beklagt sich Vergne. "Ich ließ ihm jede Menge Raum, aber er berührte mein Auto. Unglücklicherweise war van der Garde zur falschen Zeit am falschen Ort, das war ein ziemlich heftiger Einschlag, der das Auto stark beschädigte, inklusive eines Plattfußes und eines großen Stückes, das am Unterboden fehlte."

"Nachdem ich an die Box gekommen war, versuchte ich weiterzufahren, um zu schauen, wie sich das Auto anfühlt. Aber schlussendlich lag ich eine Runde zurück, ich hatte eine Menge Aerodynamik verloren und das Team konnte sehen, dass der Schaden dazu führte, dass sich das Auto bis an ein unsicheres Niveau überhitzte. Also riefen sie mich an die Box, um aufzugeben."

"Diese ersten Rennen sind für mich nicht allzu gut gelaufen. Ich hoffe wirklich, dass der Beginn des europäischen Teils der Saison für mich wie ein Neustart sein wird."

Ricciardos Geschwindigkeit gibt dem Team Rätsel auf

"Unsere Geschwindigkeit im Rennen mit Daniel ist im Moment ein Mysterium", so Teamchef Franz Tost. "Das Auto zeigte heute unerwartet eine mangelhafte Leistung. Daniel gab alles, was er nun tun konnte, und auch wir versuchten bei den Boxenstopps ein paar Veränderungen durchzuführen, aber das funktionierte nicht."

"Sobald wir können, werden wir uns das Auto anschauen, denn wir nehmen an, dass es mit ihm ein ziemlich signifikantes Problem gibt, was die offensichtliche Ursache der schwachen Leistung heute ist."


Fotos: Toro Rosso, Großer Preis von Bahrain


"Was Jean-Eric betrifft, so hatte er das Pech, dass er durch einen Williams in den Weg eines Caterhams gedrückt wurde. Als wir bei seinem Reparaturstopp erst einmal bewertet hatten, dass das Auto noch fahrbar ist, schickten wir ihn wieder auf die Strecke."

"Nach einer Weile wurde jedoch klar, dass der Schaden am Unterboden und anderen Komponenten dazu führte, dass das Auto bis auf ein nicht akzeptables Niveau überhitzte. Es gab keinen Grund für ihn, dass er weiteren Schaden verursacht, also entschieden wir uns dazu, ihn an die Box und aus dem Rennen zu holen."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!