powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Toro Rosso: Crash unter Teamkollegen kostet ein Auto

Schon in der ersten Runde erlebte der italienische Rennstall einem Rückschlag, als Buemi sein beschädigtes Auto abstellen musste

(Motorsport-Total.com) - Für die Scuderia Toro Rosso begann der Große Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring mit einem Rückschlag, als Sébastiem Buemi und Teamkollege Jaime Alguersuari kollidierten, worauf der Schweizer aufgeben musste. Sein spanischer Teamkollege schaffte es mit einer Runde Rückstand auf Position 15 ins Ziel.

Sébastien Buemi, Jaime Alguersuari

Sébastien Buemi wurde von seinem Teamkollegen ziemlich torpediert Zoom

"Was den Zwischenfall mit Sébastien betrifft, so war ich innen, als wir in die sechste Kurve fuhren", beginnt Alguersuari seine Erklärung. "Ich bremste und ließ dabei ausreichend Platz, aber es schien vor mir ein paar Probleme gegeben zu haben, und die Autos vorne bremsten alle deutlich stärker ab, als dies normal ist. Ich bremste erneut, aber dies reichte nicht aus, und ich fuhr in ihn hinein. Natürlich tut mir das leid."#w1#

"Ich musste an die Box kommen, um mir eine neue Nase abzuholen, und wir wechselten an diesem Punkt auf die weichen Reifen, nachdem ich auf den harten gestartet war. In Bezug auf die Leistung war das Auto ziemlich schnell, und ich war in der Lage, ein paar gute Rundenzeiten zu fahren. Ich hoffe, dass ich in Ungarn besser bin, auf einem Kurs, auf dem ich zumindest im vergangenen Jahr schon ein Formel-1-Auto gefahren bin."

"Ich legte einen wirklich guten Start hin", so Buemi. "Ich war in der Lage, drei oder vier Autos zu überholen. Als ich in die Haarnadel kam, bremste ich in der Mitte der Kurve, und mein Teamkollege kam von weit hinten und fuhr schlussendlich in mein Auto. Der Schaden war zu stark, als dass ich hätte weiterfahren können. Nachdem ich einen solch schnellen Start hatte, ist das wirklich schade."

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...

Aktuelle Bildergalerien

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Aktuelle Formel-1-Videos

Hinter den Kulissen: McLaren in China
Hinter den Kulissen: McLaren in China

Formel-1-Technik: Seitenkasten
Formel-1-Technik: Seitenkasten

Max Verstappen im Exklusivinterview
Max Verstappen im Exklusivinterview

Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China
Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China

Senna-Büste für den Papst
Senna-Büste für den Papst

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988
Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988

Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer
Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer

H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS
H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS

Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille
Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille

Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?
Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?

Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test