powered by Motorsport.com
  • 28.09.2012 · 11:15

Surer: "Schumacher tut mir leid"

Der TV-Experte hält es für möglich, dass Schumacher seine Formel-1-Karriere bei einem anderen Team fortsetzt oder Sportdirektor bei Mercedes wird

(Motorsport-Total.com/SID) - Marc Surer hat sein Bedauern darüber zum Ausdruck gebracht, dass Michael Schumacher seinen Platz bei Mercedes für Lewis Hamilton räumen muss. "Michael tut mir ein bisschen leid", sagt der Schweizer im Gespräch mit 'Sky' und erinnert sich: "Er erlebt jetzt bei Mercedes die gleiche Situation wie vor ein paar Jahren bei Ferrari. Damals musste er für Kimi Räikkönen Platz machen, jetzt für Hamilton. Die Tatsache, dass er selbst eine Entscheidung für Oktober angekündigt hatte, zeigt, dass er nicht ganz freiwillig geht."

Marc Surer

Marc Surer kann sich eine "Trotzreaktion" Michael Schumachers vorstellen

Surer, der für 'Sky' die Formel-1-Saison kommentiert, hält einen Wechsel des Rekordweltmeisters in ein anderes Team nicht für ausgeschlossen: "Ich kann mir schon vorstellen, dass der eine oder andere Rennstall großes Interesse an ihm hat. Das Problem wird der Preis sein." Er halte es auch aus Schumachers Sicht für möglich, dass "er jetzt in einer Art Trotzreaktion zu einem anderen Team geht". Vorstellbar sei andererseits aber auch, dass "er Sportdirektor bei Mercedes wird".

Schumacher habe gerade in diesem Jahr den Anschluss bei Mercedes gefunden. "Er ist besser mit dem Auto zurechtgekommen, er hat aufgeschlossen und war öfter mal besser als Nico Rosberg", meint Surer. Allerdings stünden im Gegensatz dazu "die peinlichen Situationen" in Singapur oder in Ungarn, die "die Entscheidung jetzt vielleicht beschleunigt haben". In Singapur war Schumacher Jean-Eric Vergne ins Heck gerauscht, in Ungarn hatte er seinen Platz in der Startaufstellung zunächst nicht gefunden.

Jetzt neues Top-Video anschauen