powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Bis 2014: Red-Bull-Erfolgsteam bleibt zusammen

Es ist offiziell: Sebastian Vettel bleibt bis 2014 bei Red Bull - 50 weitere Verträge, darunter jener von Adrian Newey, wurden ebenfalls verlängert

(Motorsport-Total.com) - Nach der Erfolgssaison 2010 mit zwei WM-Titeln und dem anerkannt schnellsten Auto der Formel 1 ist es Red Bull gelungen, praktisch das gesamte Team zusammenzuhalten. Denn wie die 'Salzburger Nachrichten' berichten und Red Bull bestätigt, wurde nicht nur Sebastian Vettels Vertrag vorzeitig bis Ende 2014 verlängert, sondern auch jener der 50 wichtigsten Mitarbeiter.

Sebastian Vettel und Christian Horner

Sebastian Vettel und Christian Horner bleiben bis Ende 2014 bei Red Bull Zoom

"Es war der Wunsch beider Seiten, Sebastians Vertrag bis 2014 zu verlängern, also hat man sich schnell geeinigt", wird Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko von 'Autosport' zitiert. Die Vertragsverlängerung betrifft "ungefähr 50 Mitarbeiter aus dem oberen und mittleren Management - also eigentlich jeden, der für die Konkurrenzfähigkeit des Teams wichtig ist." Dies beinhaltet Teamchef Christian Horner und den Technischen Direktor Adrian Newey.

"Es gibt wohl kaum ein Team, das nicht versucht hätte, Mitarbeiter in Schlüsselpositionen von uns abzuwerben", wird Konzernchef Dietrich Mateschitz von 'auto motor und sport' zitiert. "Dass de facto nicht einer das Team verlassen hat, freut mich ungemein und bestätigt, dass auch noch so Dinge wie Zusammengehörigkeit, Teamgeist, Loyalität, Identifikation mit einer Philosophie et cetera an Wert nicht verloren haben."

Ebenfalls nicht an Wert verloren haben die Verträge: Vettels Jahresgehalt soll laut Informationen der 'Sport Bild' von acht auf zehn Millionen Euro angehoben worden sein - etwaige WM-Prämien noch nicht mit eingerechnet. Auch Horner und Newey, deren Verträge Gerüchten zufolge aneinander gekoppelt sind, haben vermutlich um eine Gehaltserhöhung verhandelt. Wie sehr die Kosten für Red Bull dadurch insgesamt steigen, ist aber nicht bekannt.

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?
Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?

Nico Rosberg fürchtet, dass Charles Leclerc bei Ferrari in eine Nummer-2-Rolle abdriftet, und übt scharfe Kritik an Ferrari

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE