powered by Motorsport.com
  • 01.05.2022 · 11:53

  • von Charles Bradley, Co-Autor: Andre Wiegold

Schöpfer des Formel-1-Kurses in Miami: Sind ans Limit der Regeln gegangen!

Die Macher der neuen Formel-1-Strecke in Miami sprechen über das Layout des Straßenkurses - Im Bereich der Autobahn sei ans Regellimit gegangen worden

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 gastiert Anfang Mai 2022 auf dem neuen Formel-1-Kurs in Miami, Florida. Der Stadtkurs rund um das Hard-Rock-Stadion des Football-Teams Miami Dolphins besticht nicht nur mit seinen Höchstgeschwindigkeitspassagen, sondern auch mit technischen Kurven, die insbesondere im letzten Sektor sehr eng sind. Beim Design hätten die Schöpfer des Kurses die Grenzen ausgelotet.

Miami International Autodrome

In Miami wurden die Regeln für Strecken ausgereizt Zoom

Apex Circuit Design aus Großbritannien hat den 5,41 Kilometer langen Kurs entgegen des Uhrzeigersinns entwickelt. Auf den langen Geraden werden bis zu 320 Kilometer pro Stunden erreicht, weshalb die Macher mit einem Schnitt von rund 217 Kilometer pro Stunde pro Runde rechnen. Die Strecke in Miami Gardens hat mit den Kurven 13-16 einen besonders technischen Bereich, zu denen die Bereiche der Auf- und Abfahrten der Mautautobahn "Florida Turnpike" gehören.

Der Automobil-Weltverband (FIA) regelt genau, was auf einer Formel-1-Strecke erlaubt ist und was nicht. Unter den beiden Überführungen muss die Strecke eintauchen, weshalb es auf der Zufahrt in Richtung Süden Änderungen an der Streckenführung gibt. In den Kurven 14 und 15 ist dadurch eine Kuppe entstanden, die keine Fehler verzeiht.

"Dieser Bereich war eine ingenieurstechnische Herausforderung", sagt Apex-Chefdesigner Andrew Wallis. "Apex-Chef Clive Bowens erstes Konzept führte durch diese Zone und damit wir durch die erste Überführung kommen, mussten wir die FIA-Regeln befolgen, die besagen, dass es mindestens vier Meter Platz geben muss." Auf den geneigten Zu- und Abfahrten ging es genau an der Stelle nach oben, an der das Unternehmen eine Talfahrt benötigte.


Erklärt: Die Formel-1-Strecke in Miami

Eine Runde auf dem Miami International Autodrome - der brandneuen Formel-1-Rennstrecke auf dem Gelände des Hard Rock Stadium der Miami Dolphins - erklärt von Clive Owen, Chef der zuständigen Designfirma Apex Circuit Design! Weitere Formel-1-Videos

"Es gibt auch noch eine Formel-1-Regel, die den Höhenunterschied mit dem Quadrat der Geschwindigkeit des Autos regelt", so Wallis weiter. "Dieses Design hat uns also in drei Dimensionen gefordert. Wir mussten sicherstellen, dass die Autos langsam genug fahren, um die Anforderungen zu erfüllen und das sie vorschriftsgemäß durch die Überführung fahren."

Deshalb habe Apex einen besonderen Bereich mit einer engen Schikane entwickelt, sodass die Geschwindigkeitsanforderungen erfüllt werden. Wegen der Höhenunterschiede ist dieser Bereich komplett blind für die Fahrer zu durchfahren. Laut Wallis wurden über zehn Layouts getestet, um sowohl 2D als auch 3D alle Vorgaben zu erfüllen.

"Wir sind da an den Grenzen des Layouts in diesem Bereich", sagt der Chefdesigner. "Dort müssen wir die Fangzäune auch hinter der Streckenbegrenzung anbringen, weil es keinen Platz gibt, um die Zäune über der Barriere zu montieren. Ich denke zudem, dass die Kurven 11 bis 16 großartig sind und sie die Fahrer in ihren neuen Autos hoffentlich fordern werden."

Der Florida Turnpike ist in diesem technischen Bereich nur 25 Meter entfernt. Während des Rennens wird die Mautautobahn weiter für die Öffentlichkeit betrieben werden, weshalb es in diesem Bereich keine Zuschauer geben wird. Ein Sichtschutz soll verhindern, dass Fahrer auf der Autobahn vom Geschehen auf der Rennstrecke abgelenkt werden.

Formel 1 Tickets

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Twitter

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!