powered by Motorsport.com
  • 01.03.2015 · 19:45

  • von Dominik Sharaf

Sauber: Das Schweizer Uhrwerk tickt wieder richtig

Felipe Nasr ist zufrieden mit seinem persönlichen Testabschluss und der Wiederauferstehung des Teams im Winter - Nur Mercedes war fleißiger

(Motorsport-Total.com) - Zum Abschluss der Saisonvorbereitung wieder ein guter Testtag für Sauber: Die Schweizer landeten dank Felipe Nasr (1:24.023 Minuten; +0,960 Sekunden) am Sonntag in Barcelona auf dem dritten Rang und stellten den mit 159 Runden fleißigsten Piloten. Nach einem Mix aus kurzen und langen Stints auf dem Circuit de Catalunya ist der Brasilianer zuversichtlich: "Schon wieder ein guter Tag", bilanziert er. "Ich bin glücklich, dass wir mit dem Auto keine technischen Probleme hatten."

Felipe Nasr

Felipe Nasr wurde nur selten von technischen Problemen gebremst Zoom

Die Kilometerleistung bezeichnet Nasr als für das Team und für sich persönlich befriedigend. "Das Auto scheint zuverlässig zu sein. Wir haben alle Prozedere durchgespielt, um für das erste Rennen in Melbourne gut vorbereitet zu sein - inklusive kurzen Stints, Rennsimulationen, dem Üben von Starts und Boxenstopps", findet der ehemalige GP2-Pilot und scharrt für Australien mit den Hufen.

Mit insgesamt 5.704 Vorbereitungskilometern spulte Sauber so viel Wegstrecke ab wie sonst nur Mercedes (6.121 Kilometer) und hatte außerdem eine Tagesbestzeit in Jerez zu feiern. Im Gesamtergebnis der zweiten Barcelona-Woche findet sich Nasr auf Rang sieben wieder (+1,231 Sekunden), Teamkollege Marcus Ericsson wird auf Platz zehn (+1,484 Sekunden) notiert. Damit ist Sauber kein Mercedes-Jäger, nach der schlechtesten Saison aller Zeiten wohl aber Punktekandidat.

Das Resümee zur Vorbereitung fällt positiv aus: "Das Team hat alles, was geplant war, abgespult und die gesamte To-Do-Liste abgearbeitet", meint Chefingenieur Giampaolo Dall'Ara und erwähnt auch menschliche Komponenten. "Der C34 lief zuverlässig und sogar das Wetter hat uns in die Karten gespielt. Die Paarung Marcus/Felipe hat sich zur einer soliden Arbeitsbeziehung entwickelt."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!