powered by Motorsport.com

Sainz vorsichtig: Toro Rosso 2016 nicht stärker als Red Bull

Red-Bull-Konzernduell: Toro-Rosso-Rookie Carlos Sainz glaubt trotz des "neuen" Ferrari-Antriebs in der Formel-1-Saison 2016 hinter Mutterteam Red Bull zu liegen

(Motorsport-Total.com) - 2015 markierte im Red-Bull-Teamduell einen Wendepunkt. Während das Juniorteam von Franz Tost mit dem bisher besten Chassis an den Start ging, musste sich die Red-Bull-Mannschaft des Öfteren rechtfertigen, warum man die Toro-Rosso-Piloten Max Verstappen und Carlos Sainz nicht auf Distanz halten konnte. Nun sind die Karten neu gemischt: Toro Rosso wird in der Formel-1-Saison 2016 mit Ferrari-Antrieben aus der Saison 2015 an den Start gehen, Red Bull hat sich für ein weiteres Jahr mit Renault geeinigt.

Carlos Sainz

Carlos Sainz hütet sich vor Red-Bull-Vergleich: "Toro Rosso 2016 nicht stärker" Zoom

Aufgrund der Tatsache, dass die aufstrebenden Jungbullen mit Ferrari-Motoren - allerdings eben nur welchen aus dem Vorjahr - die Saison in Angriff nehmen, wurde bereits spekuliert, dass im Konzernduell nicht mehr automatisch Red Bull das schnellere Team sein könnte. Dies ist auch abhängig von der Entwicklung, die Renault über den Winter betrieben hat.

Darauf angesprochen wiegt sich Carlos Sainz im Gespräch mit spanischen Medien noch nicht in Sicherheit. Der Toro-Rosso-Pilot, der 2015 sein Debüt in der Formel 1 gab, glaubt nicht, dass er ein besseres Auto haben wird, als seine Kollegen Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat bei Red Bull.

"Es wäre eine gefährliche Falle, das zu glauben. Die Daten, die aus Faenza kommen, sehen gut aus. Wir sollten einen Schritt vorwärts gemacht haben. In der Aerodynamik gibt es nicht viel Spielraum, aber der Ferrari-Antrieb ist stärker." Beim Saisonauftakt in Australien Mitte März werde man sehen, wo man steht, so der Spanier.


Max Verstappen: Showrun im Schnee

Er weist auch darauf hin, dass der Vergleich mit dem Red-Bull-Team etwas hinkt: "Wir müssen berücksichtigen, dass unser Budget kleiner ist, und die Fahrer jünger. Man kann nicht erwarten, dass wir vor ihnen sind. Wir werden sehen, ob wir in den Top-Zwölf oder Top-Acht sein werden." Tatsächlich gibt es in den Punkten Budget und Mitarbeiter große Unterschiede: Während man bei Red Bull 725 Angestellte und ein Budget von 260 Millionen Euro pro Saison zur Verfügung hat, muss man bei Toro Rosso mit 300 Mitarbeitern und einem Jahresbudget von 117 Millionen Euro auskommen.

2015 lieferte das Rookie-Duo Sainz/Verstappen die bisher beste Saisonleistung von Toro Rosso ab: Mit 67 Punkten platzierte man sich auf dem siebten Gesamtrang in der Team-Wertung. Die Zähler konnte man im Vergleich zu 2014 mehr als verdoppeln - und das trotz wiederkehrender technischer Probleme auch mit dem Renault-Antrieb.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!