powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Rosberg: "Haben großartigen Schritt nach vorn gemacht"

Der Mercedes-Pilot ist über den dritten Rang überglücklich und lobt die Fortschritte, welche das Team seit Valencia gemacht hat

(Motorsport-Total.com) - Nico Rosberg hatte doppelten Grund zur Freude über sein Podium beim Großen Preis von Großbritannien. Denn es kam gerade einmal zwei Wochen nach der enttäuschenden Vorstellung im Rennen von Valencia zu Stande. Der dritte Rang hinter Mark Webber und Lewis Hamilton ließ diese Vorstellung beinahe schon wieder vergessen.

Lewis Hamilton, Nico Rosberg

Nico Rosberg hatte auf dem Podium von Silverstone seinen Spaß Zoom

"Mark und Lewis waren an der Spitze schnell, es gab keine Chance, da mitzuhalten", so der Mercedes-Pilot. "Aber wir haben im Vergleich zu Valencia einen großartigen Schritt nach vorn gemacht. Das war ein desaströses Wochenende. Aber wir haben analysiert, was da schief gelaufen ist. Nun stehen wir auf dem Podium, natürlich auch dank des Problems bei Sebastian. Aber da kommt auch noch mehr, denn Dinge wie der F-Schacht funktionieren an unserem Auto noch nicht ordentlich."#w1#

"Ich hatte einen guten Start von der sauberen Seite der Strecke und konnte einen Platz gutmachen, war dadurch Vierter. Aber dann hat mich Robert Kubica ein bisschen aufgehalten. Ich war schneller als er, wusste dadurch, dass alles möglich ist", so Rosberg weiter. "Das war nicht einfach, weil Fernando Alonso hinter mir Druck gemacht hat. Aber der dritte Platz ist gigantisch bei einem unserer Heimrennen. Es ist auch toll, den großen Enthusiasmus der britischen Fans zu sehen."

Auch Rosberg gehörte zu den zahlreichen Fahrern, die während des Rennens mit einem Kollegen kollidierten, beim Deutschen war es Jaime Alguersuari: "Das hat dem Auto mit Sicherheit geschadet. Man spürt das schon, aber es war nicht so dramatisch. Es war noch gut genug, um Jenson hinter mir zu halten, was großartig ist. Jenson war nahe, aber es war etwas einfacher, ihn hinter mir zu halten als Alonso. Er ist nicht in der Lage, in den schnellen Kurven so dicht aufzufahren. Es wäre etwas schwieriger gewesen, den Ferrari hinter mir zu haben."


Fotos: Nico Rosberg, Großer Preis von Großbritannien, Sonntag


Als er erst einmal Dritter war, richteten sich die Augen "die ganze Zeit nach hinten": "Denn nach vorne ging nichts. Mark und Lewis waren sehr, sehr schnell. Ich hatte heute keine Chance, da mitzuhalten. Um ehrlich zu sein, ich war überrascht, wie schnell Lewis heute war. Es war nicht so ohne, erst Alonso und später Button die ganze Zeit hinter mir zu halten."

"Das Team hat hervorragend gearbeitet", lobt der Rennfahrer. "Wir hatten in Valencia ein katastrophales Wochenende. Danach hat das Team das Auto komplett erneuert. Das hat sich ausgezahlt, wir hatten ein viel besseres Auto. Der zweite Dank geht an meine Strategie-Abteilung, die mich mit dem ersten Reifensatz länger draußen gelassen hatte. Ich konnte ein paar schnelle Runden fahren und kam vor Robert und Fernando wieder raus. Das ist für das Rennen super aufgegangen."

Nun fiebert der Rennfahrer aus Wiesbaden schon seinem Heimrennen in Hockenheim entgegen: "Wir werden mit dem Auto wieder einen super Schritt machen. Das Podium muss wieder das Ziel sein. Es ist ja schon mal schön, das sagen zu können."

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

Aktuelle Bildergalerien

Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot
Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Testfahrten in Barcelona, Technik
Testfahrten in Barcelona, Technik

Testfahrten in Barcelona, Mittwoch
Testfahrten in Barcelona, Mittwoch

Historische Formel-1-Momente in Zandvoort
Historische Formel-1-Momente in Zandvoort

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter