powered by Motorsport.com

Rigons Formel-1-Traum wird Wirklichkeit

Über ein Jahr nach seinem schweren Unfall in der GP2 wird Davide Rigon heute erstmals den Ferrari F2012 auf der Rennstrecke testen

(Motorsport-Total.com) - Am zweiten Tag des Young-Drvier-Tests in Magny-Cours kommt heute ein weiterer Formel-1-Debütant zum Einsatz. Bei Ferrari übernimmt Davide Rigon das Steuer des F2012 von Jules Bianchi, der am Mittwoch bei Force India zum Einsatz kommt. Für den 26-Jährigen, der seit 2011 Testfahrer bei Ferrari ist, wird es der erste richtige Test sein. Bisher saß er nur bei Aerodynamik-Tests auf gerader Strecke oder bei Fahrten für Filmaufnahmen im Formel-1-Ferrari.

Davide Rigon

Gestern noch Zuschauer, heute im Ferrari-Cockpit: Davide Rigon Zoom

"Ein Formel-1-Auto bei einem Test zu fahren ist sensationell, aber wenn es ein Ferrari ist, dann wird es eine einzigartige Erfahrung", sagt der Italiener. "Hauptziel ist heute in Vergleich der Messwerte von Rennstrecke und Simulator, dem Arbeitsplatz, an dem ich die meiste Zeit verbringe." Dort ist Rigon schon Hunderte von Runden im F2012 gefahren. Wie viele andere Formel-1-Teams auch ist bei Ferrari an den Rennwochenenden ein Fahrer im Simulator aktiv, der die Abstimmungen der Einsatzfahrer entwickelt und überprüft. Daneben fährt Rigon einen Ferrari 458 in der Blancpain-Endurance-Series.

Im vergangenen Jahr musste der Italiener einen schweren Rückschlag verkraften. Beim GP2-Rennen in Istanbul hatte sich Rigon bei einem Unfall mehrere Brüche an den Beinen zugezogen, die jedoch mittlerweile vollständig verheilt sind. "Körperlich habe ich mich vollkommen erholt, ich bin hundertprozentig bereit, eine Menge Kilometer in einem Formel-1-Auto zu fahren."


Fotos: Young-Driver-Test in Magny-Cours


"In diesem Jahr habe ich hart trainiert, und die Teilnahme mit den anderen Fahrern am Trainingslager auf Lanzarote war ein weiterer Anreiz in der Saisonvorbereitung", sagt Rigon. "So konnte ich aus erster Hand erfahren, was es bedeutet, sich auf eine Formel-1-Saison vorzubereiten, in der alles zu 100 Prozent passen muss."