powered by Motorsport.com

Richards: Rallye-Serie eine Alternative zur Formel 1

Der ehemalige Benetton-Teamchef sieht die Rallye-Serie nicht als Konkurrenz zur F1, sondern als eine Alternative

(Motorsport-Total.com) - David Richards, der von Herbst 1997 bis Herbst 1998 beim Formel-1-Team Benetton als Teamchef tätig war und später von Bernie Ecclestone die Rechte zur Vermarktung der World Rally Championship kaufte, hat in einem der 'BBC' gegenüber gegebenen Interview unterstrichen, dass es nicht sein Ziel sei die Königsklasse des Motorsports zu schlagen, sondern er viel mehr den besonderen Reiz der Rallye-Meisterschaft erhalten will, um eine Alternative zur von Bernie Ecclestone etablierten Motorsportserie zu schaffen.

"Bis die Formel 1 dort angelangt ist wo sie jetzt steht, hat es 15 Jahre gedauert. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber vielleicht können wir aus einigen Dingen lernen und es in der Hälfte der Zeit schaffen", umschrieb Richards eines der möglichen Ziele.

Der Brite, dessen Hauptanliegen es ist die Fehler der Königsklasse mit seiner Serie nicht zu wiederholen, ist ferner der Meinung, dass Formel 1 und Rallye-Sport durchaus nebeneinander existieren können.

Motorsport-Total Business Club

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt