powered by Motorsport.com

Ricciardo und Horner uneinig: Teamorder bei Red Bull?

Daniel Ricciardo trägt für Red Bull die letzten Titelhoffnungen in dieser Saison - Wird Sebastian Vettel deshalb bei den verbleibenden Rennen zurückgepfiffen?

(Motorsport-Total.com) - Den Funkspruch "Daniel ist schneller als du, lass ihn bitte vorbei" hat Sebastian Vettel in dieser Saison schon einmal gehört. Beim Grand Prix von Italien war dieser nicht nötig, da Daniel Ricciardo offensichtlich den Vorteil über Vettel hatte und sich der viermalige Weltmeister kaum wehrte. Doch wie geht Red Bull in den verbleibenden sechs Rennen mit den Piloten um? Bekommt Ricciardo die Teamunterstützung für die Chance auf einen Mercedes-Angriff?

Daniel Ricciardo, Christian Horner

Hat sich Daniel Ricciardo den Nummer-1-Status im Team schon erarbeitet? Zoom

Mit 166 Punkten nach 13 Rennen liegt Ricciardo in der Gesamtwertung momentan 50 Zähler hinter dem zweitplatzierten Lewis Hamilton und 72 hinter Nico Rosberg an der Spitze. Rechnerisch ist da also noch eine Chance für den Australier, in den Titelkampf einzugreifen. Hinzukommen kommen Strecken, die dem Red Bull traditionell liegen, immer wieder kleine Zuverlässigkeitsprobleme bei Mercedes und die stets drohende Chance, dass sich die Silberpfeile wieder gegenseitig ausschalten könnten.

Vettel hat hingegen schon einen Abstand von 126 Zählern auf die Spitze und somit effektiv die geringere Chance 2014 noch etwas zu reißen. Sollte der noch amtierende Weltmeister allerdings künftig besser mit seinem RB10 zurechtkommen und auf den sogenannten Red-Bull-Strecken mit Ricciardo auf Augenhöhe um die Spitzenpositionen mitfahren können, könnte das Team in die Verlegenheit kommen, eingreifen zu müssen.

Ricciardo würde es zwar lieber aus eigener Kraft gegen seinen erfahrenen Teamkollegen schaffen, kann sich aber vorstellen, dass das Team in unterstützen würde: "Ich liege 60 Punkte vor Seb. Ich wäre lieber so schnell unterwegs, dass keine Teamorder nötig ist, aber die kommenden paar Strecken liegen uns sehr gut und wenn es eine Chance gibt, die Mercedes im Titelkampf herauszufordern, bin ich sicher, dass da Entscheidungen getroffen werden."

Bisher gab es bei Red Bull keine kritische Situation auf der Strecke und Vettel akzeptierte den Leistungsvorteil Ricciardos meist ohne sich großartig dagegen zu wehren. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Silberpfeile sich noch die Butter vom Brot nehmen lassen ist ebenfalls gering. Red-Bull-Teamchef Christian Horner meint daher: "Die Punktedifferenz zwischen Daniel und den Mercedes ist enorm. Es hat keinen Sinn für uns, in die Rennen der Fahrer einzugreifen."

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!