powered by Motorsport.com

Ricciardo: Doch kein vorzeitiger Red-Bull-Abschied

Daniel Ricciardo nimmt Abstand von seinen Kommentaren aus Mexiko: Er werde die restlichen Rennen der Saison 2018 auf jeden Fall für Red Bull bestreiten

(Motorsport-Total.com) - "Ich habe die Schnauze voll. Gasly kann das Auto haben." So hatte sich Daniel Ricciardo nach dem achten Ausfall im 19. Rennen der Formel-1-Saison 2018 in Mexiko geäußert. Wieder einmal hatte ihn sein Red Bull RB14 im Stich gelassen. Da platzte dem australischen Rennfahrer in seinen Mediengesprächen der Kragen. Ein paar Tage später aber schlägt Ricciardo schon wieder versöhnliche Töne an.

Daniel Ricciardo

Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo beendet die Saison bei seinem Team Zoom

In einem Video wandte er sich in den sozialen Netzwerken an seine Fans. Darin sagt Ricciardo: "Ich werde die beiden letzten Rennen bestreiten. So ticke ich einfach. Ich werde da sein. Aber ich habe jetzt ein paar Tage Abstand gebraucht."

Die Saison 2018 habe "gewaltige Höhen und Tiefen" für ihn bereitgehalten, sagt Ricciardo weiter. "Leider gab es deutlich mehr Tiefen als Höhen. Das war sehr frustrierend, das kann ich nicht verhehlen." Umso größer sei seine Motivation, in den verbleibenden Rennen noch einmal ein Spitzenergebnis zu erzielen: "Wir haben noch zwei Chancen, ehe sich unsere Wege trennen."

Ricciardo will nach China und Monaco, wo er gewonnen hat, unbedingt noch einmal auf das Podium. Sein Wechsel zu Renault für 2019 ist bereits seit der Sommerpause beschlossene Sache. Der jetzige Toro-Rosso-Fahrer Pierre Gasly übernimmt dann Ricciardos Red-Bull-Cockpit an der Seite von Max Verstappen.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950