powered by Motorsport.com

Red-Bull-Pilot Kwjat bleibt cool: Ihn kümmert Kritik nicht

Daniil Kwjats Einstand bei Red Bull war nicht von Erfolg gekrönt, doch der Russe kontert Kritikern - allen voran Jacques Villeneuve - und zeigt sich selbstbewusst

(Motorsport-Total.com) - Schon in der Runde zur Startaufstellung ist er ausgerollt - Daniil Kwjat beim Grand Prix von Australien. Ein Saisonauftakt, wie er schlimmer nicht hätte ausfallen können. Es sollte ein Sinnbild für die kommenden Rennen werden. Denn der junge Russe, der nach nur einem Jahr in der Formel 1 von Toro Rosso zu Red Bull aufgestiegen und dort die Nachfolge von Sebastian Vettel angetreten hat, blieb bisher hinter seinen Erwartungen, woran hauptsächlich die Technik seines RB11 schuld ist.

Daniel Ricciardo, Daniil Kwjat

Red Bull-Pilot Daniil Kwjat muss 2015 erst die richtige Spur finden Zoom

Insgesamt vier Punkte konnte er in den ersten vier Saisonrennen des Jahres 2015 holen. Damit rangiert er nur auf Rang 15 in der WM-Wertung und weit hinter seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo, der immerhin schon 19 Punkte vorweisen kann. Zuletzt stoppten den 20-Jährigen immer wieder technische Probleme, meist war es der Renault-Motor in seinem RB11.

Jacques Villeneuve, Weltmeister des Jahres 1997, hatte Kwjat kritisiert und gemeint, er hätte Probleme mit dem steigenden Druck. "Vergangenes Jahr war er bei Toro Rosso ganz okay, aber nichts Besonderes", meint der Kanadier gegenüber 'De Telegraaf'. "Red Bull ist gut darin, einen Hype um jemanden aufzubauen, aber in der Formel 1 geht es auch darum, mit Druck richtig umzugehen." Christian Horner verteidigt seinen Fahrer.

"Ich zweifle nicht an meinen Fähigkeiten." Daniil Kwjat

Nun meinte Kwjat selbst im Rahmen des Grand Prix von Bahrain bei 'Autosport': "Ich zweifle meine Fähigkeiten nicht an, und wenn das andere machen, dann kümmert es mich nicht. " Natürlich sei die Situation im Moment frustrierend, aber Dinge könnten sich schnell verändern, so der Russe.


Fotos: Daniil Kwjat, Großer Preis von Bahrain


"Es geht darum, ein reibungsloses Wochenende zu haben, und das passiert im Moment einfach nicht. Wenn alles so eng beisammen ist, können dich kleine Dinge zurückwerfen." Er wisse selbst nicht, wo er derzeit im Kräfteverhältnis stehe, gibt Kwjat zu.