powered by Motorsport.com

Rauswurf-Gerüchte lassen Massa kalt

Felipe Massa macht sich trotz diverser Gerüchte keine Sorgen um seine Zukunft bei Ferrari und spricht über seine Rivalität mit Lewis Hamilton

(Motorsport-Total.com) - Felipe Massa kann aufatmen: Nachdem die Ferrari-Führungsriege schon vergangenes Wochenende zu verstehen gegeben hat, dass sie am Vertrag bis 2012 festhalten wird, wurde heute auch Nico Rosbergs Verlängerung bei Mercedes bekannt. Damit sollte Massa tatsächlich bis Ende der nächsten Saison fest im Sattel sitzen.

Felipe Massa

Felipe Massa wird auch nächstes Jahr für Ferrari an den Start gehen

Doch auch davor haben ihn die Medienberichte - Rosberg soll im Sommer angeblich schon in Maranello gewesen sein - nicht aus der Ruhe gebracht: "Es hat nicht ein Jahr gegeben, in dem meine Zukunft bei Ferrari nicht diskutiert wurde. So etwas gibt es nicht. Jetzt ist es halt wieder so, aber das ändert nichts", plaudert der 30-Jährige aus dem Alltag eines Ferrari-Piloten.

Klar ist aber auch: "Wir brauchen einfach eine bessere Saison. Ich bin mir sicher, die werden wir haben. Wir müssen hart am Auto arbeiten, damit es von Anfang bis Ende konkurrenzfähig ist. Oft haben wir dieses Jahr nicht die Ergebnisse erreicht, weil wir Probleme hatten oder in Kollisionen verwickelt wurden. Aber das müssen wir halt in Zukunft besser machen", zeigt er sich selbstkritisch.

¿pbvin|512|4228||0|1pb¿Denn eine Saison mit nur einem Ferrari-Sieg und keinem einzigen Podestplatz für Massa sei "nicht das, was wir erwarten. Wir arbeiten sehr hart daran, um viele Siege zu feiern. Ein Sieg ist nicht das, was wir wollen. Versuchen wir also, nächstes Jahr mehr Rennen zu gewinnen! Ich habe gar kein Rennen gewonnen und arbeite daran, nächstes Jahr einige Siege zu feiern", sagt er.

Weiterhin für Diskussionen sorgt indes die neuerliche Kollision mit Lewis Hamilton beim Grand Prix von Indien. Viele können nach wie vor nicht nachvollziehen, warum Massa mit einer Durchfahrstrafe belegt wurde, obwohl er vorne war, und auch der Brasilianer selbst hat seine Meinung vergangene Woche nicht geändert: "Der Punkt ist, dass ich nichts falsch gemacht habe."

"Vielleicht war es auch nicht Lewis' Fehler - in einer Rennsituation kann sowas halt passieren. Meiner Meinung nach haben die Kommissare den Fehler gemacht", kritisiert er. "Hätte ich einen gemacht, dann wäre das Erste gewesen, mich zu entschuldigen, wie ich das in meiner Karriere immer gemacht habe. Aber im letzten Rennen habe ich keinen Fehler gemacht."


Fotos: Ferrari, Großer Preis von Abu Dhabi


Dass das Abschließen einer Wette, er werde in Abu Dhabi erneut mit Hamilton zusammenstoßen (Quote 1:5 bei britischen Buchmachern), schlau ist, glaubt Massa nicht. "Ich werde alles richtig machen - wie ich auch bisher nichts falsch gemacht habe. Selbst wenn wir uns dieses Jahr berührt haben, war sicher nicht ich der Auslöser", weist er jede Schuld von sich.

"Er ist derjenige, der die ganze Zeit in mich reingefahren ist", kritisiert er. "Er hatte ja auch mit vielen anderen Fahrern Probleme, nicht nur mit mir. Klar, mit mir ist es öfter als einmal passiert, aber er ist auch anderen reingefahren. Er war diese Saison sicher ein bisschen zu aggressiv." Gleichzeitig hält Massa aber fest: "Ich habe nichts gegen ihn."

Hamilton nickt zustimmend: "Ich habe kein Problem mit ihm, trotz unserer Kollisionen. Und er sagt das Gleiche." Für Abu Dhabi hat sich der McLaren-Pilot vorgenommen, "mich möglichst weit von ihm fernzuhalten", wie er augenzwinkernd mitteilt. An eine neuerliche Berührung glaubt er nicht: "Leider ist es ein paar Mal passiert, aber ich glaube nicht, dass es hier wieder dazu kommen wird."

¿pbvin|512|4233||0|1pb¿Dennoch würde sich Hamilton eine klärende Aussprache mit Massa wünschen. Beide behaupten, der jeweils andere sei dazu in der Vergangenheit nicht bereit gewesen. Hamilton würde "schon gern, aber das kann nicht nur von einer Seite kommen, sondern man muss sich manchmal in der Mitte treffen". Zuletzt habe er vor dem Start in Noida (erfolglos) versucht, auf den Ferrari-Piloten zuzugehen.

Formel-1-Liveticker

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!