powered by Motorsport.com

Ralf Schumacher fordert Ausschlüsse aus der 'GPDA'

Fernando Alonso, Kimi Räikkönen und Alexander Wurz sollten laut Ralf Schumacher aus der Fahrergewerkschaft 'GPDA' ausgeschlossen werden

(Motorsport-Total.com) - Seit der Rascasse-Affäre um Michael Schumacher steht die Fahrergewerkschaft 'GPDA' im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses, weil sich das Teilnehmerfeld in eine Pro- und in eine Anti-Schumacher-Fraktion gespalten hat. Jacques Villeneuve und Pedro de la Rosa traten sogar aus der 'GPDA' aus, andere beschränkten sich auf verbale Kritik am siebenfachen Weltmeister.

Ralf Schumacher

Ralf Schumacher geht mit einigen seiner 'GPDA'-Kollegen ziemlich hart ins Gericht Zoom

Unmittelbar nach Monaco stärkte dann sogar Ralf Schumacher seinem Bruder, zu dem er eigentlich nicht das beste Verhältnis hat, den Rücken, lobte dessen Tätigkeit für die 'GPDA' und kritisierte diverse Schumacher-Gegner, ohne dabei Namen zu nennen. Nun hat der Toyota-Pilot jedoch anscheinend endgültig die Nase voll, denn in einem Interview mit der 'Bild'-Zeitung nahm er sich kein Blatt mehr vor den Mund, was das 'GPDA'-Thema angeht.#w1#

"Wir können ruhig Namen nennen", sagte er. "Wurz, Räikkönen, Alonso - diese Teilnehmer sollten sofort aus der 'GPDA' ausgeschlossen werden! Entweder erscheinen sie erst gar nicht zu unseren Sitzungen, oder sie schert es einen Dreck, worum es bei der 'GPDA' eigentlich geht. Stattdessen vermischen sie Themen und kritisieren andere Fahrer wie meinen Bruder in unwürdiger Weise. Tut mir Leid, aber sie sollten besser ganz wegbleiben."

Dass Villeneuve und de la Rosa bereits ihre Konsequenzen gezogen haben und aus freien Stücken ausgetreten sind, findet der 31-Jährige "gut so", denn: "Niemand hat soviel für die 'GPDA' getan, soviel privates Geld investiert wie Michael. Ohne ihn würde es die 'GPDA' und Ihre Arbeit für die Sicherheit der Formel 1 gar nicht geben." Tatsächlich soll sein Bruder jahrelang jene überschüssigen Kosten getragen haben, die über die 'GPDA'-Mitgliedsbeiträge nicht finanziert werden konnten...