powered by Motorsport.com
  • 11.06.2006 · 19:23

Räikkönen: "Wir waren einfach nicht schnell genug"

McLaren-Mercedes-Pilot Kimi Räikkönen spricht über die Leistung des Autos, die Überlegenheit von Renault und über seltene Überholmanöver

(Motorsport-Total.com) - Frage: "Kimi, du bist offensichtlich frustriert, dass du den zweiten Platz verloren hast."

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen: Kein Sieg, aber immerhin sechs WM-Zähler

Kimi Räikkönen: "Ja, aber wir waren nicht schnell genug und ich
hätte nicht mehr tun können. Ich habe versucht so schnell wie möglich zu fahren, aber Michael war auf neuen Reifen unterwegs. Es gab keine
Möglichkeit ihn länger hinter mir zu halten. Wir haben es versucht, aber es hat nicht gereicht."

Frage: "Als du mit Michael Schumacher auf Abbey zugefahren bist, war es sehr eng. Wie war es für dich, in dieser frühen Phase des Rennes Michael Schumacher und Fernando Alonso direkt vor dir zu
haben?"

Räikkönen: "Wir waren auf der Geraden in der Tat etwas zu langsam, um jemanden zu schlagen. Ich kam nach der Safety-Car-Phase ziemlich nah an Fernando dran und in der ersten Runde konnte ich ihn einfach nicht überholen. Dann war ich vor Michael und ich bemerkte nicht, dass wir so nah beieinander fuhren. Aber wir haben uns nicht gegenseitig getroffen und das war unser Glück. Das Rennen war nicht einfach, wir waren einfach nicht schnell genug. Deshalb konnten wir nicht viel tun, aber ich habe mein Bestes gegeben und wir sind Dritter geworden. Ich glaube, das war das Maximum, das wir heute erreichen konnten."#w1#

Keine Chance gegen Renault

"Es gab keine Möglichkeit Alonso zu überholen." Kimi Räikkönen

Frage: "Du bist in diesem frühen Stadium des Rennens auch immer näher an Fernando Alonso herangekommen."

Räikkönen: "Ja, aber sie waren auf der Gegengeraden schnell. Ich habe den Kurvenausgang in der letzten Kurve vor der Geraden gut erwischt, aber ich habe Alonso nicht einholen können. Wir waren einfach nicht schnell genug. Es gab keine Möglichkeit ihn zu überholen."

Frage: "Du sagst ihr wart auf der Geraden langsam, hatte das etwas mit der Aerodynamik zu tun?"

Räikkönen: "Ich weiß nicht, ob wir mit mehr Abtrieb fahren. Vielleicht tun wir das, weil wir mehr Grip in den Kurven brauchen oder vielleicht besteht ein kleiner Unterschied hinsichtlich der Motoren. Aber ich denke, das ist der einzige Weg wie wir schnellere Rundenzeiten erzielen und deshalb haben wir das so gemacht. Das ist das beste Ergebnis, das wir heute erreichen konnten. Das Auto war ziemlich in Ordnung. Wenn man das ganze Rennen über voll pusht, ist es zwar etwas schwierig zu fahren, aber das ist Racing."

Frage: "Du bist nun auf dem Podium gestanden, aber Giancarlo Fisichella kam am Ende des Rennens sehr nah an dich heran. Wie gut war das Auto zu diesem Zeitpunkt?"

Räikkönen: "Es war nicht perfekt. Ich verlor das Heck ein wenig außer Kontrolle und lief im ersten Sektor auch auf überrundete Autos auf. Fisichella war dort immer sehr schnell. Es war manchmal etwas schwierig wenn ich jemandem hinterhergefahren bin und auf der Gegengeraden war er wieder schnell. Aber das war kein großes Problem. Es wäre ohne diesen Umstand zwar einfacher gewesen, aber ich bin glücklich mit meinem dritten Platz."

Räikkönen hat alles gegeben

"Ich bin so schnell gefahren wie ich konnte." Kimi Räikkönen

Frage: "Als dich Michael überholt hat, bist du etwas zurückgefallen. Hast du trotzdem noch alles gegeben oder hast du dich damit abgefunden, dass Michael dich überholt hat?"

Räikkönen: "Wir sind trotzdem noch so schnell gefahren wie es ging, denn im zweiten Renault machte Fisichella immer noch Druck und deshalb wussten wir nicht, wo sie am Schluss landen würden. Wir haben gesehen, dass sie ziemlich nah an uns dran waren und im Rennen ist es wichtig für uns so schnell als möglich zu fahren, da wir andernfalls Plätze verlieren könnten. Ich bin so schnell gefahren wie ich konnte."

Frage: "Es war kein besonders spannendes Rennen. Wie viel Spaß macht denn ein Rennen noch, bei dem man nur in den Boxen überholen kann?"

Räikkönen: "Sicher hätte jeder gerne mehr Überholmanöver, aber seit ich in der Formel 1 bin, ist das so. Das gilt nicht nur für mich, sondern auch für alle anderen Fahrer. In manchen Rennen hast du mehr Überholmanöver und auf manchen schnellen Strecken gibt es Überholmanöver nur bei den letzten Boxenstopps. Manchmal ist das eben so."

Frage: "Als du in Barcelona Fünfter wurdest, hast du gesagt das sei die Maximalleistung mit diesem Auto. Nun bist du Dritter geworden und somit besser als das Maximum."

Räikkönen: "Ich glaube das Auto ist seit Barcelona besser geworden und das ist gut so. Weil wir in Barcelona sehr zu kämpfen hatten, ist es schwer zu sagen wie stark wir uns verbessert haben. Wir sind immer noch zu langsam, um um Siege zu fighten. Ich denke, Monaco war ein Ausnahmefall, bei dem wir um den Sieg fahren konnten. Hier sind wir jedoch wieder in der Realität angekommen."

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt