powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Räikkönen: Raritäten aus dem YouTube-Archiv

Er grölt in Helsinkis Karaoke-Bars oder sitzt mit Rockern und Bier im Whirlpool: Mancher Moment aus dem Leben des "Iceman" verdient einfach ein Video

(Motorsport-Total.com) - Interviews aus Jugendtagen, spektakuläre Unfälle oder harmonische Homestorys: In den unendlichen Weiten der Videoplattform 'YouTube' lässt sich über Formel-1-Piloten allerhand finden. Ganz besondere Schätze lagern dort zu Kimi Räikkönen, schließlich macht der Finne vor laufender Kamera Dinge, von der so mancher wohlerzogene und dressierte Konkurrent nicht einmal träumen würde: Das meiste hat mit Alkohol oder schroffen Sprüchen zu tun, aber auch Badehosen und Bikinis spielen eine Rolle.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen gibt's fast nur mit Sonnenbrille - außer er springt in den See Zoom

Anlässlich des 200. Grand Prix seiner Karriere, den der "Iceman" am Sonntag in Kanada bestreitet, zeigen wir die besten Fundstücke aus dem Archiv.

Quiet please! Genius at work (Quelle: unbekannt)
Als Renningenieur Räikkönens hat man es genauso schwer wie als Journalist: Der Mann spricht eben einfach nicht gerne mit anderen Menschen. Diese Erfahrung musste auch Simon Rennie machen, als er ihm auf dem Weg zum ersten Lotus-Sieg in Abu Dhabi 2012 einige gut gemeinte Ratschläge ins Cockpit funkte - ganz zum Leidwesen des Finnen, der raunzte: "Lass' mich in Ruhe! Ich weiß, was ich tue!".


Funkverkehr in Abu Dhabi 2012

Wer braucht ein Mofa, wenn es Yachten gibt? (Quelle: unbekannt)
Durch Monacos Yachthafen stapfen nicht nur am Rennwochenende sonderbare Gestalten. Einen Formel-1-Piloten in voller Rennmontur sieht man aber auch nicht allzu häufig auf eine Yacht marschieren, um sich den Frust über seinen Ausfall von der Seele zu... naja, Sie wissen schon, was in finnischen Kühlschrank so alles an Softdrinks lagert. Räikkönen sorgte im Jahr 2004 für die kuriose Szene, als er sich von seinem defekten McLaren an der Hafenschikane vorbei auf dem Weg in Richtung Deck machte.


Kimi scheidet 2004 in Monaco aus

Diese verdammte Schwerkraft... (Quelle: unbekannt)
Dieses Video ist beileibe keine Rarität, schließlich wurde es bei 'Youtube' millionenfach geklickt. Trotzdem darf es in keiner Räikkönen-Sammlung fehlen: Beim Versuch, eine Metallstange von einer Yacht zu werfen, verliert ein offenbar nicht ganz nüchterner Räikkönen das Gleichgewicht und fällt von Deck. Zwar bleibt er an Bord, einige schmerzhafte blaue Flecken dürfte die Aktion aber nach sich gezogen haben. Glücklicherweise kennt er wirksame Gegenmittel.


Kimi fällt betrunken von Deck

Kalorien geht vor Karbon (Quelle: unbekannt)
Die Firma Langnese hätte sich keine bessere Promotion für ihr Magnum-Eis wünschen können als den Auftritt, den Räikkönen der Kalorienbombe beim Malaysia-Grand-Prix 2009 bescherte. Statt wie alle anderen Fahrer an den Autos in der Startaufstellung auf das Ende der Regenunterbrechung zu warten, schnappte sich der damalige Ferrari-Star ein Eis am Stil und schlappte in Shorts durch das Fahrerlager. Timo Glock lachte über die Aktion, die er auf der Großbildleinwand beobachtete.


Ein Magnum-Eis in Malaysia

Personalakquise im Räikkönen-Stil (Quelle: WRC)
Selbst ist der Mann. Wenn aber um ein defektes Auto herum zahlreiche potenzielle Helfer stehen, die außer Fotos schießen ohnehin nichts Sinnvolles zu tun haben, dann können sie auch anpacken - dachte sich zumindest Räikkönen, als er während seines Intermezzos in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) seinen Citroen wieder flottmachte. Ein Fotograf und ein Streckenposten taten artig, was ihnen aufgetragen wurde, und hielten die Motorhaube fest.


Kimi beordert Fotograf zur Hilfe

Rocker, Bier und nackte Tatsachen (Quelle Dudesons)
Es gibt Videos, die sind zu schön sind, um wahr zu sein. Dieser Gedanke dürfte vielen Formel-1-Fans durch den Kopf gegangen sein, als sie dieses Material der Dudesons entdeckten. Um es vorweg zu nehmen: Ja, es ist tatsächlich der echte Räikkönen, der mit den exzentrischen Stunt-Rockern auf einer Yacht in Monaco im Whirlpool Bier trinkt und nackte Tatsachen sprechen lässt. Nicht nur die Küstenwache und die Bootsnachbarn ziehen die Augenbrauen hoch.


Mit den "Dudesons" in Monaco

"I was having a shit!" (Quelle: itv)
Deutlicher kann man kaum ausdrücken, was man von Preisverleihungen hält. Als Martin Brundle Räikkönen in der Startaufstellung zum Brasilien-Grand-Prix fragt, warum er nicht dabei war, als zwischen Michael Schumacher und Fußballlegende Pele Nettigkeiten ausgetauscht wurden, antwortet der Stoiker kurz und knapp: "I was having a shit!". Übersetzung absolut überflüssig.


Kimi über die verpasste Schumacher-Preisverleihung

Räikkönen ist 'The Stig' - oder wäre es gerne (Quelle: BBC)
TV-Auftritte sind nicht die große Leidenschaft Räikkönens. In der britischen Kultsendung 'Top Gear' jedoch zeigte er, dass er auch unterhaltsam kann: Weiter trinken, weiter feiern und weiter Snowmobil sind auch nach dem Formel-1-Comeback seine Maximen. Außerdem trifft der Schweiger aus Espoo seinen großen Helden: den anonymen Testfahrer "The Stig". Schließlich muss der nie reden, aber immer tolle Autos fahren.


Kimis Auftritt bei 'Top Gear'

Frau am Steuer, wirklich ungeheuer (Quelle: Sky Sports F1)
Eine Karriere als Fahrlehrer wäre für Räikkönen wahrscheinlich im Ruin geendet. Als Beifahrer von 'Sky Sports F1'-Moderatorin Natalie Pickham spart er sich jegliche Tipps für die überforderte Britin - als sie dann das Auto in den Schneewall setzt, lacht sich der Finne einfach nur kaputt und kann sich einen dezent chauvinistischen Spruch nicht verkneifen.


Moderatorin Natalie Pickham beim Eisrennen

Kimi, der Kinderschreck (Quelle: unbekannt)
Dass man Juan Pablo Montoya im Paddock besser nicht anrempeln sollte, ist hinlänglich bekannt. Allerdings kann auch eine Kollision mit Räikkönen ihre Folgen haben, wie ein Dreikäsehoch erfahren musste: Als sich die Mutter ein Autogramm des damaligen Ferrari-Piloten holen will, bekommt das Kind unabsichtlich eine verpasst: Während das Geschrei im Hintergrund groß ist, geht Räikkönen unbeirrt seinen Weg.


Folgenschwere Begegnung im Paddock

Finnlands letzte Turmsprung-Hoffnung (Quelle: Kimi Räikkönen)
Während andere Piloten auf ihren Internetseiten Videos mit inhaltsleeren Webcam-Interviews posten, hat Räikkönen Spannenderes parat: Der Finne zeigt seinen Fans, was er mit Achtzigerjahre-Badeshorts am Baggersee für Kunststücke vollführt - samt Zeitlupeneinspielung. Für das Programm gibt es Note zehn, bei der Ausführung ein paar Abzüge.


Kimi zeigt Saltos am See

Klarer Fall: WM-Punkte in Flensburg (Quelle: unbekannt)
Mal ganz ehrlich: Wie oft haben Sie schon mit dem Gedanken gespielt, es in der Innenstadt mal so richtig krachen zu lassen? Mit einem WRC-Auto unter dem Gasfuß wäre das bestimmt noch reizvoller als mit der Mittelstands-Familienkutsche - auch für Räikkönen, der im Rahmen der Rallye Deutschland rund um Trier mit seinem Citroen DS3 WRC auf dem Weg zur Etappe mal so richtig die Reifen aufwärmte. Ob die Polizei einen Formel-1-Weltmeister wohl angehalten hätte?


Kimi auf dem Weg zu einer Rallye-Deutschland-Etappe

Karaoke und ein rosa Bikini (Quelle: Seiska)
Dass Räikkönens neue Freundin Minttu Virtanen bisher die Kameras gescheut und als Stewardess ein bürgerliches Leben geführt hätte, ist ein Irrglaube. Für ein Klatschblatt rekelte sich die Brünette bereits vor der Kamera - während ihr Lebensgefährt ein Helsinkis Karaoke-Bars vor laufender Kamera finnische Schlager zum Besten gab.


Freundin Minttu zeigt nackte Haut

Sebastian Räikkönen oder Kimi Vettel? (Quelle: Autosport)
Sebastian Vettel ist bekennender Fan Räikkönens. Offenbar hört der Deutsche bei den Interviews des Ferrari-Konkurrenten ganz genau hin, schließlich nuschelt er zum Verwechseln ähnlich. Bei den 'Autosport'-Awards gab Vettel die fast perfekte Imitation des Finnen zum Besten.


Vettel immitiert Räikkönen

Die Liste ließe sich mit dutzenden einsilbigen Interviews und allerlei anderen Kuriositäten noch lange fortführen. Wir sind sicher, dass Räikkönen noch für einiges an frischem Material sorgen wird.

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Monaco, Sonntag
Grand Prix von Monaco, Sonntag

Grand Prix von Monaco, Sonntag
Grand Prix von Monaco, Sonntag

Grand Prix von Monaco, Samstag
Grand Prix von Monaco, Samstag

Grand Prix von Monaco, Girls
Grand Prix von Monaco, Girls

Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)
Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)

Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco
Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige