powered by Motorsport.com
  • 29.07.2001 · 19:07

  • von Fabian Hust

Prost: Schwerer Unfall und wieder ein WM-Punkt

Ein turbulenter Rennauftakt endete für das Prost-Acer-Team mit einem weiteren Punkterang für Jean Alesi

(Motorsport-Total.com) - Jean Alesi hat es wieder einmal in die WM-Punkte geschafft und war damit natürlich hochzufrieden: "Das war technisch gesehen eine gute Woche für uns und ein sehr wichtiges Rennen, in dem wir heute einen weiteren Punkt geholt haben. Die Weltmeisterschaft ist bei weitem noch nicht zu Ende und wir können unsere Position bis zum Ende des Jahres noch verbessern. Jeden Punkt, den wir holen, ist ein weiterer Schritt, der uns unseren Zielen näher bringt."

Luciano Burti

Mit viel Glück überstand Luciano Burti den Unfall unverletzt

Luciano Burti schied in Runde 23 aus, aber nach dem Startunfall war das eigentlich Nebensache. Am Start war der Brasilianer auf den Ferrari von Michael Schumacher aufgefahren und spektakulär in die Luft aufgestiegen und kopfüber auf den Asphalt aufgeschlagen: "Es ging so schnell... Ein paar Sekunden nach dem Start hatte Michael ein Problem, aber ich konnte ihn nicht sehen. Er wurde in der Mitte der Strecke zwischen all den anderen Autos vor mir langsamer. Als ich ihn sah, war es zu spät, den Crash zu verhindern. Ich denke, dass der Unfall im Fernsehen übler aussah als das, was ich im Auto erlebt habe und zum Glück bin ich unverletzt. Ich bin an den zweiten Start mit Jeans Ersatzauto gegangen, das sich sehr zu meiner Überraschung besser angefühlt hat als mein Auto. So konnte ich ganz schnell fahren. Das einzige Problem war, dass ich bei dem Unfall meinen linken Arm angeschlagen habe und es war schwer, das Lenkrad halten zu können, was sich noch schwerer zu lenken anfühlte. Ich versuchte alles, aber es wurde so schlimm, dass ich nicht mehr länger fahren konnte. Ich verlor das Auto in einer Kurve und flog ab. Das ist Pech, aber ich werde in Ungarn mit Sicherheit wieder OK sein."

Henri Durand, Technischer Direktor: "Zunächst einmal müssen wir sagen, dass die Michelin-Reifen heute perfekt gearbeitet haben und sie dem Handling und der Konstanz unserer Autos eine Menge geholfen haben. Leider haben wir am Start alles verloren. Der erste Zwischenfall war für uns natürlich ein schrecklicher Moment. Zum Glück war Luciano OK und dem Team gelang es, ihn für den zweiten Start in das Ersatzauto zu setzen. Für beide Fahrer war es aber ein mittelmäßiger Start und wir müssen klären, warum dem so war. Nach der ersten Kurve war das Handling des Autos gut. Wir wählten für das Rennen viel Abtrieb, weswegen Jean nicht überholen konnte und lange Zeit hinter Button hing. Wir sind nach diesem Wochenende zufrieden über einen weiteren Punkt, aber auch enttäuscht, dass wir eine Position in der WM-Wertung verloren. Aber es sind noch fünf Rennen und wir werden alles geben, um unser Ziel zu erreichen."

Teamchef Alain Prost: "Dies war ein Wochenende und ein Rennen voller Emotionen, das für uns mit einem weiteren Punkt glücklich endete. Für das Team ist das wichtig, auch wenn uns die Umstände des Rennens etwas frustriert stimmen. Wir wussten, dass wir gute Chancen hatten, hier ein gutes Rennen zu fahren und wir haben unsere Hoffnungen teilweise erfüllt, auch wenn Lucianos Unfall und unserer schlechter Start unseren Optimismus ein wenig dämpfte. Aber ein Punkt ist ein Punkt und für unser Team ist das ermutigend."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt