powered by Motorsport.com

Positive Corona-Tests: Formel 1 meldet erstmals zweistellige Anzahl

Die Formel 1 meldet erstmals eine zweistellige Anzahl an positiven Corona-Tests - Mit dem Publikum in Russland hat das aber nichts zu tun

(Motorsport-Total.com) - Seit Wochen steigen weltweit wieder die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen. Die Formel 1 hat ein strenges Protokoll, damit überhaupt Rennen stattfinden können. Alle Personen, die das Paddock betreten und bei den Rennen vor Ort sind, müssen alle fünf Tage getestet werden.

Start in Sotschi

In Russland war zum ersten Mal eine signifikante Anzahl an Fans erlaubt Zoom

Die FIA und die Formel 1 veröffentlicht einmal pro Woche einen Report. Im jüngsten Bericht, der Freitagabend veröffentlicht wurde, heißt es, dass in den vergangenen sieben Tagen 1.822 Tests durchgeführt wurden. Dabei wurden zehn positive Fälle gemeldet.

Zum ersten Mal war diese Zahl zweistellig. Es wird aber betont, dass es sich bei den jüngsten Fällen um ergänzendes Personal an der Strecke gehandelt hat. Eine Woche zuvor wurden sieben positive Fälle bei 3.256 Tests festgestellt. Das war bisher die höchste Anzahl.

"Um diese Fälle hat man sich rasch gekümmert und es gab keine Auswirkungen auf die Veranstaltung", heißt es in dem Report. "Die Anwesenheit von Fans hatte keinen Einfluss, denn die Öffentlichkeit durfte laut Protokoll nicht die Formel-1-Blase betreten."

Der Grand Prix von Russland war am vergangenen Wochenende das erste Rennen mit einer signifikanten Anzahl an Fans. Das Sotschi-Autodrom wurde pro Tag für 30.000 Besucher geöffnet. Das entspricht ungefähr der halben Kapazität.


Letzte Nacht Sotschi: F1-Verschwörung gegen Lewis Hamilton?

Umstrittene Strafen rauben Lewis Hamilton in Sotschi die Siegchance und Mick Schumacher hat jetzt eine Hand am Formel-2-Meisterpokal! Weitere Formel-1-Videos

Russland hat im Gegensatz zu vielen anderen Ländern keine strikten Maßnahmen eingeführt, wie Maske tragen oder Abstand halten. Deshalb könnte sich dieses ergänzende Personal im Umfeld des Rennens angesteckt haben.

Haas-Fahrer Romain Grosjean sagt, dass er sich das erste Mal nicht sicher im Hotel gefühlt hat: "In Russland ist Maske tragen nicht vorgeschrieben. Kellner bedecken ihre Nase nicht. Es waren viele Fans im Hotel. Mit den Sicherheitsmaßnahmen im Hotel war ich nicht zufrieden."

"Manchmal teilt man sich einen Aufzug mit Personen außerhalb der Formel-1-Blase. Damit habe ich mich unwohl gefühlt. Ich habe keine Angst vor einer Ansteckung, aber ich will es nicht haben, weil ich dann nicht fahren dürfte und meinen Job nicht ausüben könnte."

Seit das Sicherheitsprotokoll gilt, hat die Formel 1 fast 50.000 Tests durchgeführt. Insgesamt wurden 26 positive Fälle gemeldet.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!