powered by Motorsport.com

Pokale gestohlen: Einbruch bei Red Bull Racing!

Im Hauptquartier von Red Bull Racing wurde in der Nacht zu Samstag eingebrochen - Die Eingangshalle wurde verwüstet, mehrere Pokale entwendet

(Motorsport-Total.com) - Aufregung beim viermaligen Weltmeisterteam: Red Bull Racing wurde ausgeraubt! In Milton Keynes ist es vergangene Nacht zu einem Verbrechen gekommen, das bestätigt die Polizei von Thames Valley. Etwa sechs Männer sollen um circa halb drei Uhr morgens mit ihren Autos in den Eingangsbereich des Hauptquartiers in Milton Keynes gerast sein und mehrere Pokale entwendet haben.

Red Bull Hauptquartier

Das Red-Bull-Racing-Hauptquartier in Milton Keynes wurde überfallen Zoom

Erst am Dienstag wurde in der Red-Bull-Racing-Fabrik noch der große Abschied von Sebastian Vettel gefeiert. Der Heppenheimer betrachtet dabei noch einmal stolz die in den sechs Jahren gemeinsam errungenen Pokale. Davon soll nun nur noch ein Trümmerhaufen übrig sein.

"Zum Glück war noch keine Empfangsdame bei der Arbeit", wird Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko von der 'Sport Bild' zitiert. "Ein Sicherheitsbeamter befand sich zum Zeitpunkt des Einbruchs woanders im Gebäude. Wir vermuten, dass die Bande unsere Pokale jetzt einschmelzen will. Der Silberpreis ist momentan sehr hoch, verkaufen kann man die Unikate nicht. Dafür sind sie zu auffällig."

Der Diebstahl hat keinen Sinn

Die Rede ist von über 60 Pokalen, die abhandengekommen sein sollen. Die Polizei berichtet, es sei kein Personal verletzt worden. Die Täter sind noch nicht gestellt.

Sebastian Vettel

Da waren sie noch da: Sebastian Vettel betrachtet die Pokale in Milton Keynes Zoom

"Wir sind natürlich zutiefst bestürzt über den Einbruch", sagt Teamchef Christian Horner in einem offiziellen Statement. "Es wurde dadurch großer Schaden angerichtet und für den Sicherheitsbeamten, der zu der Zeit im Einsatz war, war es sehr erschütternd. Die Täter haben nicht nur Dinge entwendet, die ihnen nicht gehören, sondern auch Werte, die den Einsatz des Teams widerspiegeln."

Auch Horner kann sich den Sinn des Einbruchs nicht erklären: "Neben dem aggressiven Vorgehen der Einbrecher waren wir auch perplex, dass überhaupt jemand auf die Idee kommt, die Pokale zu stehlen. Der emotionale Wert der Trophäen ist für das Team natürlich hoch, aber der eigentliche Wert ist gering. Viele der Pokale sind nur Nachbildungen."

Ferner spricht der Teamchef davon, dass man das Hauptquartier nun weniger leicht zugängig machen müsse, obwohl ihm das für die vielen Fans leid tue. Außerdem wird um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern gebeten.