powered by Motorsport.com

Pizzonia von Heidfeld-Zeiten nicht beeindruckt

Obwohl ihn Heidfeld bei den Tests stets geschlagen hat, rechnet sich Antonio Pizzonia gute Chancen auf das BMW-Williams-Cockpit aus

(Motorsport-Total.com) - Das Duell um das vakante BMW-Williams-Cockpit bestimmt im Moment die Schlagzeilen der Formel-1-Fachmedien. Zwar hat sich Nick Heidfeld bei den bisherigen Vergleichstests meist gegen Antonio Pizzonia durchgesetzt, doch der Brasilianer ist dennoch davon überzeugt, dass seine Chancen so gut wie eh und je sind.

Antonio Pizzonia

Antonio Pizzonia hatte bei den bisherigen Tests mehrmals technische Probleme

Durchschnittlich 0,749 Sekunden Rückstand hatte Heidfeld seit Anfang November, während Pizzonia im Mittel 0,963 Sekunden auf die jeweilige Bestzeit fehlten. Allerdings sind diese Zeiten nur bedingt miteinander vergleichbar, weil die Voraussetzungen nicht immer gleich waren. Das weiß auch Teamchef Frank Williams: "Wenn sie unterm Strich wirklich gleich schnell sind, wissen wir nicht, was wir tun sollen. Dann müssen wir vielleicht eine Münze werfen", sagte er.#w1#

Auch Pizzonia ist bewusst, dass es eine knappe Angelegenheit ist, von einem Vorteil für Heidfeld will er jedoch nichts wissen: "Ich bin sicher, dass Frank genau weiß, was er sehen muss", wird er von 'Autosport' zitiert. "Ich hatte nie dieselben Voraussetzungen auf der Strecke wie Nick, denn manchmal hatte ich mechanische Probleme und manchmal waren wir auch auf völlig unterschiedlichen Testprogrammen unterwegs."

"Am letzten Tag des Tests", führte er die zurückliegende Woche in Jerez als Beispiel an, "hatte Nick 14 Reifensätze für den ganzen Tag zur Verfügung, ich nur vier. Ich mache mir deswegen aber überhaupt keine Sorgen, denn die Williams-Leute wissen ja ganz genau, was hinter den Kulissen abläuft." Sehr wohl werden aber die Medien durch die Testzeiten beeinflusst, die im Moment eher Heidfeld favorisieren.

Eine Entscheidung, wer schlussendlich den Zuschlag bekommt, wird das BMW-Williams-Team spätestens am 31. Januar bei der Präsentation des neuen FW27 in Valencia bekannt geben. Bis dahin finden weitere Vergleichstests zwischen Heidfeld und Pizzonia statt. Schon nächste Woche haben die beiden Kontrahenten Gelegenheit, sich auf dem 'Circuit de Catalunya' in Barcelona miteinander zu messen.