powered by Motorsport.com

Perez unbesorgt: Gutierrez nimmt kein Geld weg

Trotz der Verpflichtung von Esteban Gutierrez hat Sergio Perez keine Sorgen, dass sich die beiden Mexikaner gegenseitig die einheimischen Sponsoren wegnehmen

(Motorsport-Total.com) - Mexiko ist motorsportlich im Aufwind: Nachdem an diesem Wochenende das erste Formel-1-Rennen im Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko-Stadt stattfindet, werden ab 2016 wieder zwei Mexikaner in der Königsklasse fahren. Neben Sergio Perez, der ein weiteres Jahr bei Force India absolvieren wird, kehrt Esteban Gutierrez in ein Stammcockpit zurück, nachdem er bei Ferrari ein Jahr lang als Testfahrer fungierte. Perez glaubt unterdessen nicht, dass zwei Mexikaner zu viel für die lokalen Unterstützer seien.

Esteban Gutierrez, Sergio Perez

Sergio Perez und Esteban Gutierrez unterliegen keinem Sponsoren-Wettkampf Zoom

"Für mich ändert sich absolut nichts", versichert der 25-Jährige. In Mexiko herrscht hinsichtlich der Unterstützung von Fahrern kein Nullsummenspiel; insbesondere Milliardär Carlos Slim investiert seit Jahren Telmex-Millionen in beide Fahrer. "Wir sind in einer glücklichen Situation, dass wir eine so gute Unterstützung aus unserem Land haben", sagt Perez.

Natürlich sind die Ressourcen nicht unerschöpflich und Perez weiß, dass das Investment auch mit Leistung zurückgezahlt werden muss: "Wir wissen, dass wir Ergebnisse liefern müssen, was nicht einfach ist, wenn man gegen die besten Fahrer der Welt fährt", erläutert der Force-India-Pilot. Das gilt insbesondere für Gutierrez: Mit vielen Vorschuss-Lorbeeren zu Sauber gekommen, waren seine Leistungen bei den Schweizern eher dürftig. 2016 erhält er eine neue Chance bei Haas.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige