powered by Motorsport.com

Perez-Sala: "Alguersuari das beste Weihnachtsgeschenk"

Luis Perez-Sala würde Jaime Alguersuari am liebsten für sein spanisches "Nationalteam" HRT verpflichten, sieht aber nur geringe Chancen

(Motorsport-Total.com) - Luis Perez-Sala, seit wenigen Tagen der neue Teamchef bei HRT, sieht das neue spanische "Nationalteam" vor großen Hürden in den kommenden Monaten. Angesichts der gegenwärtigen Umstrukturierung, die einen Umzug des Teams nach Valencia beinhaltet, bleibt für eine konzentrierte Entwicklung des neuen Boliden kaum Zeit, wie der Ex-Formel-1-Pilot aus Spanien befürchtet.

Jaime Alguersuari

Die Chancen, dass Jaime Alguersuari bei HRT andockt, sind laut Perez-Sala gering

"Ich hoffe, dass wir den Crashtest Ende Januar bestehen werden und uns dann auf die Saisonvorbereitung konzentrieren können", sagt Perez-Sala gegenüber 'Marca' mit Blick auf die neuen Vorgaben der FIA, wonach der verbindliche Crashtest künftig vor der ersten Testfahrt bestanden werden muss.

"Ich hoffe, dass wir den Shakedown vor dem ersten Rennen in Melbourne über die Bühne bekommen." Luis Perez-Sala

Der HRT-Boss hat schon jetzt ein mulmiges Gefühl, wenn er an die ersten Testfahrten, die am 7. Februar 2012 beginnen, denkt: "Jerez wird für uns kein einfach zu erreichendes Ziel. Ich hoffe, dass wir den Shakedown zumindest vor dem ersten Rennen in Melbourne über die Bühne bekommen werden."

Rein spanische Fahrerpaarung unwahrscheinlich

Als Hoffnungsschimmer im Hinblick auf die Zukunft des Teams wertet Perez-Sala die Verpflichtung des Routiniers Pedro de la Rosa. "Das war ein entscheidender Schritt, um unser Selbstvertrauen zu stärken und mögliche neue Sponsoren anzulocken. Es ist eine Freude, mit Pedro zu arbeiten. Er hat enorm viel Erfahrung in allen Bereichen", so der Teamchef, der die Ansicht vertritt, dass ein großes Budget nicht alles ist: "Du kannst viel Geld haben, es dann aber sinnlos ausgeben. Wir werden unser Budget entsprechend anpassen und die notwendigen Schritte tätigen, um auch in Zukunft Interesse zu generieren."

Doch de la Rosa ist nicht der einzige Fahrer, auf den Perez-Sala große Stücke hält. Auch das Talent von Landsmann Jaime Alguersuari hat es dem ehemaligen Minardi-Piloten angetan. Die Tatsache, dass der 21-Jährige sein Cockpit bei Toro Rosso verloren hat, bezeichnet Perez-Sala als "schlechte Neuigkeiten und absolut unverständlich".

Gleichzeitig sieht der HRT-Boss ein Engagement Alguersuaris als zweiter Fahrer in seinem Team als großen Traum an: "Das wäre das beste Weihnachtsgeschenk", so Perez-Sala. "Ich glaube aber nicht, dass es ein realistisches Szenario ist, da wir uns bereits seit langer Zeit mit einer ganzen Reihe verschiedener Piloten unterhalten", nimmt er den Gerüchten über eine rein spanische Fahrerpaarung im spanischen "Nationalteam" vorerst den Wind aus den Segeln.