powered by Motorsport.com

Niederlande: Ex-Regierungschef hofft auf Formel-1-Rückkehr

Der früherer niederländische Ministerpräsident Jan Peter Balkenende hofft, dass der Hype um Max Verstappen die Formel 1 in die Niederlande zurück bringt

(Motorsport-Total.com) - Der früherer niederländische Ministerpräsident Jan Peter Balkenende wünscht sich, dass die Formel 1 mittelfristig wieder ein Rennen in den Niederlanden austrägt. Der Hype, der durch die Erfolge von Max Verstappen ausgelöst worden sei, würde ein Rennen in seinem Land rechtfertigen, meint der Politiker, der bis 2010 Regierungschef war und am vergangenen Wochenende auf Einladung des Konzerns Unilever Gast des britischen Grand Prix in Silverstone war.

Max Verstappen

Bekommt Max Verstappen einen Heim-Grand-Prix? Zoom

"Die Formel 1 hat dank Max eine völlig neue Dimension erreicht. Wenn wir allen zeigen wollen, dass wir die Formel 1 zurückholen wollen, müssen wir an einem Strang ziehen", fordert Balkenende gegenüber der Tageszeitung 'De Telegraaf' eine breite gesellschaftliche Zustimmung für das Projekt Grand Prix der Niederlande.

Der Versuch, die Formel 1 zurück in die Niederlande zu holen, ist nicht neu. Im vergangenen Jahr hatte Prinz Bernhard von Oranje, ein Cousin des niederländischen Königs Willem-Alexander, zusammen mit Partnern die Rennstrecke in Zandvoort übernommen und erklärt, sein Traum sei es, ein Formel-1-Rennen auf dem Kurs an der Nordsee auszutragen. Im März dieses Jahres war dann eine entsprechende Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben worden.

Klar ist: Bevor die Formel 1 wieder in Zandvoort fährt, wo zwischen 1952 und 1985 30 Mal der Grand Prix der Niederlande stattfand, müsste der Kurs umfassend modernisiert werden. Auch die Rennstrecke in Assen verfügt derzeit nicht über den FIA-Grad 1, der Voraussetzung für die Durchführung eines Formel-1-Rennens ist. Außerdem ist dieser Kurs speziell für Motorradrennen konzipiert.

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!