powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Neuer Name Alfa Romeo: Sauber verschwindet aus der Formel 1

Schon zur Formel-1-Saison 2019 wird das Sauber-Team in Alfa Romeo Racing umbenannt - Der Name Sauber ist nach 26 Saisons Geschichte

(Motorsport-Total.com) - Der Fiat-Chrysler-Konzern zündet die nächste Stufe seines erweiterten Formel-1-Engagements: Das bisherige Sauber-Team wird mit sofortiger Wirkung in Alfa Romeo Racing umbenannt. Damit verschwindet nach Name Sauber nach 26 Formel-1-Saisons aus der Königsklasse des Motorsports.

Alfa Romeo, Logo, Sauber

Alfa Romeo tritt erstmals seit 1985 wieder als eigenständiges Formel-1-Team an Zoom

Alfa Romeo war 2018 als neuer Partner beim Team in Hinwil an Bord gekommen. Die Partnerschaft war von Anfang an auch als technische Kooperation ausgelegt, um der Marke aus Turin die Chance zu geben, sich wieder mehr im Motorsport zu engagieren. Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi werden dieses Jahr mit dem vierblättrigen Kleeblatt ausrücken.

"Seit wir die Saison 2018 mit Alfa Romeo als unserem Titelsponsor in Angriff genommen haben, hat unser Team große Fortschritte auf technischer, kommerzieller und sportlicher Seite gemacht. Das hat jedem einzelnen Teammitglied einen großen Motivationsschub gegeben, sei es an der Strecke oder in unserem schweizerischen Hauptquartier", sagt Teamchef Frederic Vasseur. "Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt."

Die Besitzverhältnisse, Teamstruktur und die Fabrik in Hinwil bleiben unangetastet, das gesamte Management ebenfalls bestehen. Es handelt sich um eine reine Umbenennung. "Unser Ziel ist, weiterhin jeden Bereich unseren Teams weiter zu entwickeln", so Vasseur. "Dabei wollen wir uns von unserer Leidenschaft für den Motorsport und seine Technologie treiben lassen."


Fotostrecke: Alfa Romeo in der Formel 1

Sauber debütierte nach zahlreichen Jahren im Sportwagenbereich im Jahr 1993 in der Formel 1. Die erfolgreichste Saison erlebte das Team 2001, als der damals völlig unbekannte Kimi Räikkönen und Nick Heidfeld einen vierten Platz in der Konstrukteurswertung heraus fuhren. Von 2006 bis 2009 war der Rennstall BMW-Werksteam.

Alfa Romeo kehrt erstmals seit 34 Jahren mit einem eigenen Team in die Formel 1 zurück. Die italienische Marke hatte in den Jahren 1950 und 1951 mit den Fahrern Giuseppe Farina und Juan Manuel Fangio die ersten beiden WM-Titel überhaupt geholt. Danach stieg Alfa aus der Formel 1 aus und kehrte erst 1979 wieder zurück. Die zweite Ära in der Formel 1 dauerte bis zum Ausstieg Ende 1985 an. Als Motorenlieferant blieb Alfa noch bis 1987 erhalten, im Jahr 1988 kam der V8-Turbomotor 890T unter anderer Bezeichnung ein letztes Mal zum Einsatz.

Aktuelles Top-Video

Hamiltons Unterboden: Was war da los?
Hamiltons Unterboden: Was war da los?

Mit einer 3D-Animation gehen wir in diesem Analyse-Video dem Unterboden-Schaden von Lewis Hamilton in Melbourne genau auf den Grund

Das neueste von Motor1.com

Vergessene Studien: BMW Concept Coupé Mille Miglia  (2006)
Vergessene Studien: BMW Concept Coupé Mille Miglia (2006)

Wie viel Platz hat das Porsche Cayenne Coupé wirklich?
Wie viel Platz hat das Porsche Cayenne Coupé wirklich?

Mercedes AMG GT-R mit H&R-Sportfedern
Mercedes AMG GT-R mit H&R-Sportfedern

BMW X1 xDrive25Le: Plug-in-Hybrid mit 110 Kilometer Reichweite
BMW X1 xDrive25Le: Plug-in-Hybrid mit 110 Kilometer Reichweite

Kia plant bis 2025 noch weitere Elektroautos
Kia plant bis 2025 noch weitere Elektroautos

Alle Elektroautos auf dem Markt (Update)
Alle Elektroautos auf dem Markt (Update)

Aktuelle Bildergalerien

Highlights der Formel-1-Fahrerfotos
Highlights der Formel-1-Fahrerfotos

Australien: Fahrernoten der Redaktion
Australien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Australien, Sonntag
Grand Prix von Australien, Sonntag

Grand Prix von Australien, Samstag
Grand Prix von Australien, Samstag

Grand Prix von Australien, Samstag
Grand Prix von Australien, Samstag

Grand Prix von Australien, Freitag
Grand Prix von Australien, Freitag

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE